Vegetarisch
Vegan
Asien
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Schnell
Thailand
Wok
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grünes Thaicurry

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.08.2015



Zutaten

für
100 g Reis
½ kleine Aubergine(n), gewürfelt
0,33 Zucchini, gewürfelt
½ Dose Seitan (Fertigprodukt Mock Duck)
1 kleine Karotte(n), gewürfelt
1 Lauchzwiebel(n), gehackt
100 ml Gemüsebrühe
100 ml Kokosmilch
½ TL Thai-Currypaste, grüne
Salz
Currypulver
Sojasauce
Sesamöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Reis wie gewohnt kochen.

Mock Duck in Sesamöl anbraten, Lauchzwiebeln, Auberginen, Zucchini und Karotten dazugeben und kurz mit anbraten. Dann mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Später Kokosmilch und Thai- Currypaste unterrühren. Bei Bedarf mit etwas Stärke binden.

Mit Salz, Sojasauce und Currypulver abschmecken und mit dem Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ThinkGreen

Hallo MartininColorado, meine grüne Thai Currypaste war leider sehr Zitronengraslastig, weswegen ich hier nochmal von Currypulver Gebrauch genommen habe :) Aber schön, dass ich dich inspirieren konnte! Viele Grüße ThinkGreen

06.03.2018 08:07
Antworten
MartininColorado

Habe mir hier die Inspiration geholt und drauf los gekocht. Unklar ist mir aber der Gebrauch von Currypulver, denn das würde von der CurryPASTE geschmacklich völlig zugedeckt: die spielt die Musik.

02.03.2018 14:34
Antworten
ThinkGreen

Hallo Wilde Maus, Zucchini passt natürlich so gut wie überall rein! Hast du die MockDuck gut abtropfen lassen und nochmal etwas ausgedrückt? Vielleicht war sie noch zu feucht. Liebe Grüße ThinkGreen

06.03.2018 08:08
Antworten
xxWildeMausxx

War ganz lecker, hab noch Karotte, Weißkohl, Erbsen Champignons und Zucchini dazu gegeben! War meine erste Mock Duck, war noch etwas weich, obwohl eigentlich gut angebraten..4⛥⛥⛥⛥ von mir.

01.06.2017 11:18
Antworten
ThinkGreen

Hallo parmigiana Es freut mich, dass es dir doch gut geschmeckt hat in der Kombination. Mock duck ist wirklich eine tolle vegetarische Alternative und lässt sich in vielen Gerichten einbringen. Lieben Dank für deinen Kommentar und weiterhin viel Spaß beim Nachkochen :) Liebe Grüße Nicole

15.09.2016 13:44
Antworten
Parmigiana

Hallo ThinkGreen, das Rezept habe ich mir wegen des Mock Duck ausgesucht, das ich aus dem Asialaden hatte. War mein erster Versuch damit und ich fands richtig lecker. Das typisch mediterrane Gemüse in asiatischen Gerichten mit Kokosmilch und Reis ist sonst nicht so meins, aber hier hat es mich nicht gestört, weil es irgendwie insgesamt einfach mal komplett was Anderes war. Und jetzt weiß ich, dass ich das Mock Duck gerne mal wieder kaufen kann. Danke fürs Rezept! parmigiana

12.09.2016 18:11
Antworten
Freaky_tattoo

Habe statt mock duck, Tofu (natur) genommen und mit Kurkuma gewürzt... Ist schnell gemacht und schmeckt echt gut!

01.02.2016 14:55
Antworten