Braten
Fleisch
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Pilze
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hacksteak Hubertus

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.02.2005 608 kcal



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Rind oder gemischt
1 Brötchen, altbacken
2 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Fett, zum Braten
3 Zwiebel(n)
250 g Champignons
2 Gewürzgurke(n)
125 ml Brühe
200 g Crème fraîche oder Schmand
2 TL Senf
Zucker
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
608
Eiweiß
30,01 g
Fett
46,42 g
Kohlenhydr.
18,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Hackfleisch, dem eingeweichten, ausgedrückten Brötchen, gehackten Zwiebeln, Eiern, Salz Pfeffer und Paprikapulver einen pikanten Hackteig bereiten. Steaks formen und in heißem Fett braten, dann warm stellen.
Inzwischen Zwiebeln in Ringe, Champignons in Scheiben und Gurken in feine Streifen scheiden. In dem Bratfond zuerst die Zwiebeln andünsten, dann die Champignons zufügen. Mit Brühe und Crème fraîche oder Schmand verrühren, etwas einkochen lassen. Mit Senf und Gewürzen abschmecken, zuletzt die Gewürzgurken unterrühren. Soße und Hacksteaks zusammen anrichten.
Am besten passen gekochte Nudeln dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochVeri

Hallo, das ist wirklich eine tolle Kombination. Ich habe nur Rinderhackfleisch verwendet und die Hacksteaks waren damit super lecker. An die Gürkchen habe ich mich nicht rangetraut, da ich Gäste hatte und habe stattdessen kleine Schinkenwürfel mit gebraten. Das gibt einen sehr leckeren deftigen Geschmack. Das mit den Gürkchen probiere ich aber demnächst, wenn wir für uns allein essen. LG Verena

02.05.2019 20:24
Antworten
badegast1

Hallo, es hat uns super geschmeckt! ich fand besonders die Sauce mit den Gürkchen toll. Wird 100% wieder gemacht! dazu gab es selbstgemachte Spätzle. LG Badegast

02.11.2014 14:35
Antworten
PrinzessinvonMetternich

Sehr gut hat uns diese Variante von den Hacksteacks geschmeckt. Schöne Idee auch mit den Gürkchen. Gruß Christine.

25.01.2013 13:59
Antworten
simeda33

Hallo Danke für die Idee! Habs leicht abgewandelt für unsere Bedürfnisse! LG Sim

02.11.2011 12:59
Antworten
Conni60

Hallo Dominika, vielen Dank für deinen Kommentar, dieses Rezept ist bei mir völlig in Vergessenheit geraten... du hast mich wieder daran erinnert. Werd ich demnächst wieder machen.... suuupi *freu* Werde es wohl auch mal mit Kartoffeln als Beilage versuchen ...

14.02.2011 14:54
Antworten
Annainfinity

Echt lecker! Habe das Gericht heute zubereitet und es hat problemlos geklappt! Die Sauce ist klasse, die Gurkenstreifen passen super dazu: knackig und raffiniert Ich habe den Tipp von sigma befolgt und noch die gehackten Stiele der Pilze unter den Hackfleischteig geknetet: Super! Als Beilage gab es bei uns Kroketten und Salat!

01.03.2006 15:16
Antworten
sigma

Ich mache den Hackbraten im Prinzip genaus so, allerdings die Gurkenstreifen in der Sosse... kommt gut. Das Hackfleisch wird bei mir in der Küchenmaschine, allerdings ohne Brötchen, zu einer sehr festen Masse geknetet. Dadurch wird der Braten anschliessend sehr schnittfest. Ausserdem knete ich noch einige sehr fein gehackte Champigninstiele in den Fleischteig. Das gibt dem Hackbraten noch den letzten Pfiff.

26.02.2005 21:19
Antworten
Zauberfee

Hallo Conni60, hört sich wirklich gut an,aber ich werde es wohl auch mit Kartoffeln machen!Wird bestimmt lecker,... LG,Zauberfee

05.02.2005 22:00
Antworten
karaburun

Die Hacksteaks hören sich ja lecker an... Au weia... da knurrt mir direkt der Magen... Danke für Dein tolles Rezept, plane sie mir direkt für den nächsten Wochenplan ein. lg Tanja

04.02.2005 17:36
Antworten
Jerchen

Schönes Gericht, allerdings gibt´s bei uns Salzkartoffeln und einen grünen Salat dazu. LG Jerchen

04.02.2005 12:15
Antworten