Salat
Fleisch
Hauptspeise
Nudeln
Europa
Auflauf
Schwein
Schweiz
Reis- oder Nudelsalat
Überbacken
Kartoffeln
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Schweizer Älplermakkaronen

Älplermagronen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 114 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.02.2005 1468 kcal



Zutaten

für
4 Kartoffel(n)
200 g Makkaroni
1 Zwiebel(n)
150 g Speckwürfel
200 g Käse (Mischung für Käsespätzle), gerieben
250 ml Rahm
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
1468
Eiweiß
36,61 g
Fett
125,25 g
Kohlenhydr.
50,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln schälen, würfeln und zusammen mit den Nudeln gar kochen. Nudeln evtl. erst ein paar Minuten später ins Kochwasser geben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Streifen schneiden und zusammen mit den Speckwürfeln anbraten. Die Kartoffeln und die Nudeln abgießen und mit den Zwiebeln und den Speckwürfeln mischen. Diese Mischung lagenweise mit dem Käse in eine Gratinform füllen, den Rahm evtl. mit wenig Pfeffer und Muskat würzen und darüber gießen. Im Ofen bei 150 °C noch ca. 10 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Am Tisch noch einmal kurz mischen. In der Schweiz wird dazu Apfelmus serviert. Das schmeckt nicht jedem, Salat passt auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Oliviaalice

Als Heimwehschweizerin muss das manchmal sein. Ein befreundeter schweizer Koch gibt gern aus einer fertigen Käsefonduemischung ca. 2 EL zu. schmeckt ausgezeichnet. Dann aber mit grünem Salat.

05.04.2020 18:39
Antworten
Sina152

Meine Neugierde trieb mich dazu dieses Rezept auszuprobieren. Nudeln und Kartoffeln zusammen konnte ich mir schlecht vorstellen - aber ich würde eines besseren belehrt. Echt lecker, es hat der ganzen Familie geschmeckt! Danke für dieses leckere und leicht gemachte Rezept!

30.01.2020 14:18
Antworten
Naschkätzchen007

Ich habe dein Rezept schon mehrmals nach gekocht und es war jedes Mal super lecker. Diesmal habe ich es noch etwas abgewandelt.Statt Kartoffeln habe ich Blumenkohl rein gemacht. Außerdem habe ich mit 28 zerkleinerten Crackern , 60 g zerlaufender Butter und 4 EL Parmesan eine super leckere Kruste drauf gezaubert. Gibt es definitiv bald wieder. Danke für das Rezept:-)

11.09.2018 18:19
Antworten
cfera

Ist hier Sauerrahm oder Süßrahm gemeint?

29.05.2018 17:27
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo cfera, hier ist sicher Süßrahm gemeint. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

30.05.2018 07:49
Antworten
alina1st

Hallo clodä kannste es biher zwar eigentlich ohne die kartoffeln, aber in dem schweizer restaurant bei uns in der straße schmeckt das so lecker dass ichs gestern unbedingt mal machen musste und fand es wirklich lecker. kann auch mit den kartoffeln locker mithalten!!Danke für das schöne rezept!

04.05.2005 22:14
Antworten
SwissCook

Man kann statt im Ofen zu überbacken auch folgendes machen: - Nudeln mit den Kartoffeln in eine Grosse Schüssel geben nach dem kochen, Reibkäse (Greyerzer oder je nach Lust und Laune) und Paniermehl darüber streuen und dann heisse Butter darübergiessen. En guätä MfG Andi

02.05.2005 10:31
Antworten
sanjing

Hi, Ich machs genau so! Manchmal lass ich den Speck weg da es mir sonst zuviel wird und ich nehme Emmentaler. Apfelmus oder nur Apfelschnitze gedämpft mit Zimt. Ich konnte mir das früher echt nicht vorstellen diese Kombination von Nudeln und Kartoffeln, aber es schmeckt, echt! Ich lebe zwar in der Schweiz aber meine Mutter hat das nie zubereitet. Eignet sich super um Kartoffel-und Nudelreste noch aufzubrauchen! MfG Sanjing

13.03.2005 14:20
Antworten
Mane

Hallo, das war lecker :-)) Vom Gefühl her hätte ich Salat dazu gemacht,aber weil ich keine Zeit zum Einkaufen hatte gab es Apfelmus und das schmeckt wirklich gut ! lg Mane;-)

11.03.2005 17:14
Antworten
nitli62

Hallo ich als Schweizerin liebe dieses Gericht und brauche genau die gleichen Zutaten wie du. Nur als Käse benütze ich Raclettkäse. Doch dies ist je nach Geschmack verschieden. Am Besten man nimmt einen Käse, den man gerne mag. LG Nitli

06.02.2005 18:11
Antworten