Backen
Brotspeise
Dessert
Gluten
Lactose
Resteverwertung
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Ofenschlupfer

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.02.2006 483 kcal



Zutaten

für
2 Brötchen, altbackene, oder 4 frische
375 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
500 g Äpfel
3 EL Butter
3 EL Mandel(n), Stifte
⅛ Liter Sahne
2 Ei(er)
1 Zitrone(n), agberiebene Schale
etwas Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
483
Eiweiß
12,93 g
Fett
30,13 g
Kohlenhydr.
41,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Brötchen in dünne Scheiben Schneiden. 1/4 l Milch mit Vanillezucker verrühren und die Brötchenscheibe darin eintauche. Äpfel in Scheiben schneiden, in Butter anbraten und mit etwas Zucker bestäuben, bis sie dann karamellisieren. Eingeweichte Brötchen und Äpfel abwechselnd in eine gefettete Auflaufform geben und mit Mandelstiften bestreuen. Restliche Milch mit Sahne, Eiern, Zucker und Zitronenschale verquirlen und darüber gießen.
BACKZEIT: 30-35 Min bei 220°C

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

minarose56

Wie wäre es mit Kirschen? das nehme ich immer wenn Äpfel nicht gewollt sind. L.G. Minarose

05.09.2015 14:27
Antworten
kassandra24

Gibt es eine Alternative zu den Äpfeln? Menne hasst gegarte Äpfel und ich quäle ihn schon genug mit "gesundem" Essen. Da muss der "süßkram" nicht auch noch nebendran sein. Grüße Kassandra

17.10.2009 20:00
Antworten
LadyICeM

Schmeckt echt gut. Hab noch ein paar Sultanienen reingetan - lecker! Nur sollten die Äpfel nicht so saftig sein - sonst schwimmt alles...

02.09.2007 23:31
Antworten
blackbonni

Und ich hab keine Brötchen gehabt und in meiner Not Zwieback genommen, wow, war das lecker!!!!! LG Julie

12.01.2007 18:52
Antworten
knuddelpferd

Hallo! Habe den Ofenschlupfer eben mit meiner Tochter gegessen. War lecker, danke für das Rezept ;) LG Diana

15.11.2006 18:01
Antworten
dragongirl

Das hat sogar meinem Mann geschmeckt ... Da ich aber noch 3 Brötchen über hatte, habe ich sie auch komplett verwendet. Dementsprechend gab es dann auch die 1 1/2 fache Menge der Eiermilch. Als gute Esser haben wir die Portion sogar geschafft (es war das einzige, was auf dem Tisch stand). Allerdings werde ich das nächste Mal wirklich nur 2 Brötchen nehmen - es war einfach zu viel Gruß Dragongirl

10.11.2006 10:15
Antworten
dragongirl

Das gefiel sogar meinem Mann ... Ich hatte noch 3 Brötchen über und die auch komplett verwendet. Habe dann die 1 1/2 fache Menge der Eiermilch gemacht. Als gute Esser haben wir die Portio sogar aufgegessen - danach habe ich mir aber vorgenommen das nächste Mal wirklich nur 2 Brötchen zu machen. Ich war einfach zu satt :-)

10.11.2006 10:12
Antworten
PettyHa

Hallo annie-baby das habe ich jetzt schon oft meinem Sohn als "schnelles" Mittagsmahl zubereitet! Er war natürlich begeistert! Danke für die tolle Idee! LG PettyHa

22.10.2006 00:25
Antworten
enigerchen

Dieses Rezept kenne ich schon aus meinen Kindertagen, habe es immer gerne gegessen. Heute mache ich entweder eine Vanille- oder Weinschaumsoße dazu. Das Rezept ist unbegingt zu empfehlen........... Grüßle vom enigerchen

07.02.2006 21:01
Antworten