Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.08.2015
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 120 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.08.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Bohnen (Adukibohnen), rot
1 Scheibe/n Zitrone(n)
Wacholderbeere(n)
1 TL Öl
Pfefferkörner
Lorbeerblätter
Zwiebel(n), klein gehackt
1 TL Thymian, getrocknet
1 TL Ingwer, frisch, klein geschnitten
2 Blätter Wakame
 wenig Zitronensaft
 wenig Sojasauce
 wenig Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die getrockneten Adukibohnen in reichlich kaltem Wasser mehrere Stunden oder über Nacht einweichen. Danach das Einweichwasser wegschütten und die Adukibohnen gründlich waschen.

Die Bohnen mit etwa eineinhalb Liter kaltem Wasser aufsetzen und auf höchster Flamme zum Kochen bringen. Ohne Deckel 5 Minuten kochen lassen. Den Schaum, der sich bildet, abschöpfen. Erst danach folgende Zutaten zugeben: eine Zitronenscheibe, fünf Wacholderbeeren, ein Teelöffel Öl, drei Pfefferkörner, drei Lorbeerblätter, eine Zwiebel klein gehackt, einen Teelöffel getrockneten Thymian, einen Teelöffel Ingwer klein geschnitten, zwei Streifen Wakame (Meeresalge). Mit geschlossenem Deckel auf kleinster Flamme ein bis 2 Stunden köcheln lassen. Nach 1 Stunde probieren, ob die Adukibohnen schon weich sind, denn die Garzeit verändert sich mit der Einweichzeit und dem Lageralter. Wenn die Adukibohnen gar sind, Zitronenscheibe und Wachholderbeeren sowie Pfefferkörner entfernen. Mit Salz, Sojasoße und Zitronensaft abschmecken.

Das Gericht kann 3 - 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt und portionsweise erwärmt werden. Dazu passt etwas gedünstetes knackiges Gemüse, Reis oder Hirse.