Dim Sum


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Party Snack / Finger Food

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.02.2005



Zutaten

für
12 WanTan - Teighäute (TK)
200 g Bambussprosse(n) (Dose)
2 cm Ingwer
200 g Hackfleisch, gemischt
1 EL Reiswein
1 EL Sojasauce, hell
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
3 Lauchzwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wantan auftauen. Bambussprossen in einem Sieb gut abtropfen lassen und wie die geschälte Ingwerwurzel fein hacken. Beides mit Hackfleisch, Reiswein und Sojasauce vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Lauchzwiebeln putzen, einzelne Blätter abziehen und diese in kochendem Wasser 1-2 Minuten blanchieren. Die Hackmischung auf den Teigkreisen verteilen. Jeden Kreis zu einem kleinen Säckchen zusammendrücken und mit einem Lauchzwiebelband verschnüren. Die Dim Sum nebeneinander auf einen Teller über kochendem Wasser etwa 12 Minuten dämpfen (den Teller dazu auf eine umgestülpte Tasse stellen).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tiefflieger_Pele

Hallo von Mir gibt es 5 Sterne***** Habe heute mal eine Portion zum ausprobieren gemacht, und alle waren begeistert... Habe auch noch eine zweite variante gemacht, und zwar anstelle dem Hack, habe ich Garnelen, Surimi, ausserdem noch bisl Chili genommen, Bambus und Ingwer dazu und das ganze einwenig angebraten anstelle des Reisweins habe ich noch ein bisl Sherry genommen, um das Ganze abzulöschen und , danach noch 10-15 abkühlen lassen und dann die Säckchen gefüllt und im Reiskocher gedämpft. Fertig und Lecker ;) Ich Danke Dir für dieses Tolle Rezept, werde es immer wieder gerne verwenden...

28.01.2013 23:46
Antworten
Dreami121

Kann man den Reiswein durch etwas weniger alkoholisches ersetzen?^^

24.05.2012 12:43
Antworten
2yrr4bxznn

Klar! Kann dir aber nicht wirklich was sagen da ich es von zuhause nur mit Reiswein kenne.

02.03.2022 01:47
Antworten
reina

hab da mal ne ganz blöde Frage... platzt das Geschirr nicht im Topf? LG reina

24.02.2010 20:35
Antworten
der_stresser

nein, geht ohne probleme.. hatte auch so meine bedenken, aber ging alles gut

17.12.2010 14:19
Antworten
skywalker24

ich war vor einigen wochen in china und kenne dim sum nur warm. ich habe nirgends gesehen oder festgestellt (auch nicht in garküchen), dass sie kalt gegessen werden. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die bei den unterschiedlichen füllungen dann noch schmecken würden. l.g.

14.08.2006 14:56
Antworten
2yrr4bxznn

Ich bin in China geboren & aufgewachsen. Dieses Rezept ist allgemein ziemlich auf den Europäischen Geschmack angepasst. Und das ganze wird warm gegessen. ✨

02.03.2022 01:43
Antworten
Vogal

hmm, hört sich super an... bin grad am planen was ich am nächsten buffett alles so auftisch... frag mich grad, ob die dimsum auch kalt schmecken würden... jemand erfahrung? grüße vogal

01.01.2006 22:28
Antworten
feinschmeckerbäuchlein

na das ist ja mal was, danke für das tolle rezept. in den meisten chinesischen restaurants gibt es überhaupt keine dim sums, kenne hier in Essen nur einen chinesen, der da eine supertolle auswahl hat. leckere grüße sabine

02.02.2005 12:25
Antworten
2yrr4bxznn

Hallo Sabine, als jemand der aus China kommt und dort geboren ist muss ich es einfach mal sagen. Die Chinesischen Sachen die du hier bekommst sind zu 98% den asiatischen Geschmack angepasst.

02.03.2022 01:45
Antworten