Backen
Brot oder Brötchen
Camping
Gluten
Grillen
Party
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Piadine vom Grill

Brot vom Grill - ein Highlight auf jeder Grillparty, ergibt 8 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.08.2015 2390 kcal



Zutaten

für
360 ml Wasser, warmes
1 Pck. Trockenhefe
½ TL Zucker
600 g Weizenmehl
3 EL Olivenöl
1 EL Salz
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
2390
Eiweiß
65,21 g
Fett
27,51 g
Kohlenhydr.
458,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 18 Minuten
Alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) grob vermengen. Im Anschluss den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche so lange mit der Hand kneten, bis ein geschmeidiger Hefeteigklumpen entsteht. Wer eine leistungsstarke Küchenmaschine besitzt, kann den Teig auch von der Maschine fertigkneten lassen.

Den fertigen Hefeteig ca. 1 Std. in der Schüssel (am besten mit einem Tuch abgedeckt) an einem warmen Ort gehen/ruhen lassen. Nach dem Gehen noch mal kurz durchkneten, in 8 gleich große Teile zerteilen und jedes Teigstück zu einem Fladen (Durchmesser ca. 15 cm) auswellen. Die Teigfladen einzeln auf Backpapier geben.

Die Teigfladen mithilfe des Backpapiers und etwas Schwung auf den heißen Grill legen (Backpapier nach oben) und das Backpapier sofort abziehen. Nach ca. 1 - 2 Minuten lassen sich die Piadine einfachst wenden. Nach insg. ca. 3 Min. Grillzeit sind sie fertig.

Während die zweite Seite grillt, kann die erste Seite nach Wunsch belegt werden (z. B. mit Käse, Dips, Kräuterbutter o. ä.).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

barthiline

Hallo, die Frage kann ich Dir leider nicht sicher beantworten, da ich es noch nie ausprobiert habe. Eigentlich müsste es schon funktionieren, da man Hefegebäck üblicherweise recht problemlos einfrieren kann. Ich würde die aufgetauten Fladen dann nochmal kurz auf den Grill geben, damit sie wieder warm werden. Aber wie gesagt, ich habe es noch nie ausprobiert. Es wäre super, wenn Du uns Deine Erfahrungen im Anschluss berichten könntest - Danke! Viele Grüße und viel Spaß auf der Feier !!

06.07.2018 07:30
Antworten
Muffin24

Hallo, kann das Brot fertig eingefroren werden? Wollte das Brot für einen Geburtstag vorbereiten und dann nur noch auftauen. Geht das? Vielen Dank

05.07.2018 06:13
Antworten
barthiline

Danke für den Kommentar und die Bewertung. Getrocknete Tomaten, Pinienkerne oder getrocknete Kräuter sind sicher eine gute Idee! Mein Mann gibt auch gerne für die letzten ca. 30 Sekunden Backzeit etwas Knoblauchbutter auf die Piadine. Viel Spaß weiterhin beim Grillen und Ausprobieren ! :-)

12.06.2017 06:22
Antworten
KieserBiss

Das beste Brot zum Grillen!!! Es gelingt jedes mal und unsere Nachbarin wollte auch schon das Rezept. Allerdings füge ich immer nach Lust und Laune getrocknete Tomaten mit Pinienkerne oder getrocknete Kräuter hinzu. Liebe grüße :)

11.06.2017 20:18
Antworten
Leseratte1-2-3

Foto folgt. Wollten Grillen...jetzt regnet es leider

18.08.2016 18:07
Antworten
barthiline

Danke für den Kommentar und die Bewertung. Auch wir lieben dieses Fladenbrot. Die Zutaten sind meist zu Hause vorrätig und es geht einfach und schnell. Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim Grillen und gutes Wetter !!! :-)

19.08.2016 08:02
Antworten
Leseratte1-2-3

Das ist das leckerste Fladenbrot aller Zeiten. wir lieben es und da es ruckzuck und gelingsicher zuzubereiten ist backen wir das bei jedem Campingurlaub beim Grillen. Schnell...billig...superlecker...einfach ein Traum

18.08.2016 18:06
Antworten