Backen
einfach
Kuchen
Mikrowelle
Schnell
Studentenküche
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low carb Eiweiß-Tassenkuchen aus der Mikrowelle

mit Proteinpulver

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

2 Min. simpel 05.08.2015 190 kcal



Zutaten

für
30 g Naturjoghurt, 1,5 % Fett
1 m.-großes Ei(er)
20 g Pulver (Schoko-Proteinpulver)
5 g Backkakao
1 TL, gestr. Backpulver
n. B. Stevia, Honig oder Zucker
n. B. Früchte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zuerst den Naturjoghurt und das Ei in einer Suppentasse miteinander vermengen. Anschließend das Proteinpulver, den Backkakao und das Backpulver hinzugeben und zu einer cremigen, klumpenfreien Masse verrühren. Zum Schluss nach Belieben mit Stevia, Honig oder Zucker süßen.

Die Suppentasse auf einen Teller stellen (der Kuchen könnte überlaufen) und für ca. 3 Minuten bei 900 Watt in der Mikrowelle backen.

Wer mag, kann den fertigen Tassenkuchen mit Früchten dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

funnymelle

Ich schon wieder. Das mit dem Erdbeer-Joghurt-Pulver hat mir keine Ruhe gelassen. Habe es gerade zum Frühstück gemacht. Jedoch mit einem gut gehäuften EL Leinsamen und 45 g Joghurt. Schmeckt in der Tat wie Yogurette. Megalecker

09.09.2019 11:03
Antworten
funnymelle

Mist zu schnell. Liebe Grüße funnymelle

08.09.2019 15:42
Antworten
funnymelle

Genial. Hatte eben spontan Lust auf ein Stück Kuchen, da sich meine Lieben was aufgetaut haben. Und da ich versuche über den Tag raus immer weniger werdend Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, war das Rezept genau richtig. Das nächste Mal werde ich aber definitiv eine Müslischüssel nehmen. Ist nämlich die erste Minute schon am überlaufen gewesen. Hatte aus Mangel an Joghurt übrigens Skyr genommen. Ging auch. Da es aber etwas dicker war, habe ich noch zusätzlich 2 EL mehr rein. Echt klasse. Gesüßt habe ich gar nicht, da ich den herben Schokogeschmack liebe. Werde es auch mal mit dem Eiweißpulver “Erdbeer-Joghurt“ testen. In Verbindung mit dem Backkakao schmeckt es bestimmt so ähnlich wie Yogurette. Also vielen Dank für die geniale Idee.

08.09.2019 15:41
Antworten
Ilkue

Ich musste allerdings die Menge an Backpulver um die Hälfte reduzieren, um ein überquellen zu vermeiden.

27.03.2019 17:04
Antworten
Ilkue

Ich finde das Rezept klasse! Für gerade mal 1 smart point (0,1% Joghurt) ein tolles Dessert!!! Ich benutze Casein Pulver Vanille, lasse den Kakao weg und habe mir eben eine halbe Birne dazu geraspelt! Passt perfekt :) Danke!

27.03.2019 17:02
Antworten
klein-isi1990

Welches Pulver habt ihr benutzt? Ich hatte jetzt einmal ein Schoko eiweißpulver aus der Apotheke, und ein Vanille Pulver aus rossmann. Beides hat leider scheußlich geschmeckt, obwohl die beiden Pulver mit Milch süß sind, war der Kuchen sehr bitter.

31.12.2015 10:36
Antworten
merida1505

Wie würdet ihr den im Ofen backen? Ich hab nämlich keine Mikrowelle

20.12.2015 19:29
Antworten
orangee

Wirklich lecker wenn man mal Heißhunger auf was Süßes hat und es schnell gehen muss. Ich habe uns den Kuchen schon mehrfach gemacht, unter anderem auch mit Hüttenkäse statt des Joghurts.. Ein Foto habe ich auch hochgeladen. Danke fürs Einstellen- Lg

27.11.2015 06:39
Antworten
PrinzessinLillyfee7477

Super Leckeres Rezept!! :) Hab den Kuchen ursprünglich für meinen Mann gemacht und dieser war so begeistert das ich nicht drum rum kam den Kuchen auch mal zu probieren :D Da mein Mann viel Trainieren geht dachte ich das wäre etwas für ihn :D Allerdings habe ich im Schrank nur Kalorienpulver anstatt Proteinpulver gefunden, kenne mich da nicht aus aber denke mal das kommt aufs gleiche hinaus :) Wie schon gesagt ich esse den Kuchen quasi immer wenn ich Lust auf Süßes bekomme, was leider oft vorkommt da ich gerade eine Diät durchziehe. Aber da dies ja ein low-carb Kuchen ist bin ich überzeugt das ich mit seiner Hilfe die Diät schaffe!! :D Abschließend kann ich jedem diesen Kuchen ohne Bedenken empfehlen! :)

08.10.2015 12:37
Antworten
Kiara_98

Naja wenn du Kalorienpulver benutzt ist es nicht wirklich gut für deine Diät, wenn du nicht auf Muskelaufbau auf bist. Ich würde dann lieber Proteinpulver kaufen. Bei einer Diät ist das Ziel doch Kalorienarm zu essen 😬

25.05.2017 14:23
Antworten