Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.08.2015
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 216 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2014
127 Beiträge (ø0,07/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 m.-großer Blumenkohl
1 Kopf Brokkoli
500 g Champignons
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Dose Kokosmilch
300 ml Milch, 1,5 % Fett
2 EL Öl
50 g Erdnussbutter, cremig
3 EL Currypulver
1 EL Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden, Blumenkohl und Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Brokkoli und Blumenkohl für einige Minuten blanchieren, bis sie noch bissfest sind und beiseitestellen.

Das Öl in einem Topf oder Wok erhitzen, Hähnchenbrustfilet hineingeben und scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln hinzufügen und glasig werden lassen. Anschließend die Pilze hinzufügen und ebenfalls etwas anbraten.

Die Kokosmilch, die Milch und die Erdnussbutter unterrühren, ebenso das Paprika- und Currypulver. Anschließend 30 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen. Danach Brokkoli und Blumenkohl zufügen und noch einige weitere Minuten köcheln lassen, bis alles schön heiß geworden ist.

Dazu passt am besten Reis.

Kleiner Tipp: Man kann selbstverständlich auch TK-Gemüse nehmen. Dann muss das Gemüse nicht blanchiert werden, sondern es wird einfach direkt nach der Zugabe der Flüssigkeiten mitgegart. Schmeckt auch gut, wenn Möhren mitverwendet werden.