Spitzwegerichsirup


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

bei Husten und Halskratzen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.08.2015



Zutaten

für
100 g Spitzwegerich (Blätter)
2 Liter Wasser
1 kg Zucker
2 TL Zitronensäure

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Spitzwegerichblätter an einem trockenen Tag pflücken und sauber schütteln. Die Blätter mit 2 L Wasser aufgießen und in einem Topf 10 min. kochen. Danach alles abgedeckt ca. 1 Std. ziehen lassen.

Nun die Blätter mit einem Sieb entnehmen und den Sud ohne Blätter um die Hälfte einkochen. 1 kg Zucker hinzufügen und nochmals 3 Min. sprudelnd kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Zitronensäure hinzufügen.

Abkühlen lassen und in Flaschen abfüllen. Ergibt etwa 2 l.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kanikani

Hallo wabbi, das hört sich gut an. Erinnert mich an ein Tannenspitzenhonig-Rezept(in Schichten mit Zucker oder Honig) - Jetzt wird er angesetzt, manche verbuddeln ihn und graben ihn dann Ende des Jahres wieder aus. Jedenfalls danke für Deine Info´s , damit kann dann jeder selber entscheiden, was ihm wichtig ist. Ich für meinen Teil, werde jetzt mal die schonende Honig-Variante probieren. Viele liebe Grüße kanikani

20.05.2019 09:27
Antworten
wabbi

Liebe kanikani, auch hier wird schon das Aucubin zerstört, bereits bei 40 °C geht es kaputt. Der Spitzwegerichsirup ist zwar trotzdem noch gut gegen Husten, weil außer Aucubin noch andere wichtige Inhaltsstoffe hat: Kieselsäure: festigt das Lungengewebe Schleimstoffe: umhüllen gereizte Schleimhäute Gerbstoffe: festigen und kräftigen die Schleimhäute Aucubin: wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Ich stelle meinen Spitzwegerich“Sirup“ wie folgt her: Vermische den kleingeschnittenen Spitzwegerich einfach mit einem flüssigen Honig und bedecke das ganze noch mal mit etwas Honig. (Der Honig ist ebenfalls heilsam bei Husten.)Lasse das ganze einige Monate in einem gleich bleibend temperierten Raum ziehen. man kann den Sirup dann leicht erwärmen aber nicht über 40° und abfiltern, oder wenn einen die Spitzwegerichstücke nicht stören kann man das ganze auch drin lassen und braucht das ganze gar nicht zu erhitzen. Es gibt noch ein anderes Rezept mit Zucker in dem zerkleinerte Pflanzenmaterial abwechselnd mit Zucker geschichtet wird. ich persönlich bevorzuge aber einfach den Honig weil er eben noch mal die heilende Wirkung von hinzubringt. Normalerweise Schimmelt das auch nicht, sofern die Blätter wirklich trocken sind und man sterile Gläser verwendet. Ganz liebe Grüße dwabbi

17.05.2019 12:36
Antworten
kanikani

Dann sollten wir das ändern. Anstatt 10 min kochen - 3 Tage im zimmerwarmen Zuckerwasser mit 2 in Scheiben geschnittenen Zitronen ziehen lassen, dann abseihen kurz hochkochen und abfüllen. :)

16.05.2019 11:37
Antworten
wabbi

Achtung, das im Spitzwegerich heilsame Aucubin wird ab 40 Grad Celsius zerstört, dieser Sirup ist daher eher als Genussmittel als Medizin zu betrachten. Aucubin wirkt immunstimmulieremd und entzündungshemmend.

13.05.2019 13:24
Antworten
kanikani

Hallo, sicher ist er wegen des hohen Zuckergehaltes länger haltbar. Dann müsstest Du ihn jedoch in gute Weckgläser abfüllen. Ich hatte ihn damals in hübsche Flaschen gefüllt und einfach den Deckel draufgedreht. Dann ist er nur einige Wochen haltbar bei Zimmertemperatur und im Kühlschrank etwas länger. Viele Grüße Kanikani

23.08.2017 16:34
Antworten
Ryowan

Wie lange ist der Sirup haltbar? kann dieser wie Marmelade abgefüllt werden und länger aufbewahrt? Oder kann man ihn einkochen? oder verliert er hier die Wirkung? lg Ryo

23.08.2017 09:18
Antworten
christian_walkows

Das ist ein Hustensirup, gibt es auch fertig zu kaufen. Ist selbst gemacht natürlich schöner. Da weiß man was drin ist...

04.02.2016 13:23
Antworten
9933Tine

Für was verwendest du ihn, medizinisch gesehen?

07.01.2016 17:27
Antworten