Low Carb Mandel-Zucchini Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lockerer, saftiger, kalorienarmer Low Carb Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (107 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 03.08.2015 1701 kcal



Zutaten

für
300 g Zucchini, geraspelt
200 g Mandel(n), gemahlen
4 Ei(er)
3 EL Flüssigsüßstoff
½ TL Backpulver
1 TL Eiweißpulver (Vanillegeschmack)
1 Prise(n) Zimtpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
1701
Eiweiß
88,09 g
Fett
131,00 g
Kohlenhydr.
22,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Eier, Süßstoff, Zimt, Eiweißpulver und Backpulver schaumig rühren. Danach die Zucchiniraspel und die gemahlenen Mandeln unterrühren.

Eine beliebige Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und den Kuchen 45 Minuten backen. Nach etwa der Hälfte der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken, da er sonst zu dunkel wird. In der Form abkühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Urbeli

Toller Kuchen, wunderbar locker und saftig. Absolut gästetauglich! Hab ihn mit Haselnüssen und 3 EL Xylit, 2 EL Mehl, 1P. Backpulver und 1 Schuss Öl gebacken. In einer 26er Springform in 35 Minuten. Obendrauf etwas geschmolzene dunkle Kuvertüre und ein paar gehobelte Mandeln.

08.09.2021 17:14
Antworten
Edeltraudt

So, heute noch mal mit Erythrit probiert. Zwar nicht mehr so penetrant süß, aber hat immer noch nichts von Kuchen. Viel zu feucht. Schon wieder klebt ein Großteil in der Form. Schade um die Zutaten.

22.08.2021 09:55
Antworten
Edeltraudt

Sorry, aber mit flüssigem Süßstoff geht der absolut gar nicht. Ist ungenießbar und hat nur einen penetranten Süßstoffgeschmack.

21.08.2021 19:52
Antworten
Karolina2

Tolles Rezept! Ich hab's aber ab dem zweiten mal mit Mandelpuder statt gemahlenen Mandeln gemacht, schmeckt dann wirklich wie eine sündige Kalorienbombe bzw. fühlt sich im Mund an wie ein saftiger Rührteig :D

01.08.2021 15:11
Antworten
semmelknöderl

Hallöle, ich habs einfach versucht. Den Süßstoff habe ich durch Birkenzucker ersetzt, die Menge habe ich durch probieren heraus gefunden, sprich in den Teig gerührt, probiert und dann nochmal was zugegeben. Das Eiweißpulver habe ich durch einen Teelöffel Vanillepudding ersetzt und ich habe noch kleine Bitterschokoladestückchen mit reingegeben. Ach und weils sehr flüssig war, habe ich noch 2 EL Kokosmehl dazu getan. Hat alles super funktioniert, ich musste den Kuchen abdecken weil er schnell braun wurde. Aber tolle Textur, sehr fluffig und tatsächlich megalecker! Backe ich sicher wieder! LG Knöderl

21.04.2021 12:09
Antworten
HaselNussHörnchen

Hallo katecakekate, Das freut mich das mein Kuchen für deine Diät passt. Habe ihn oft in meiner Low Carb Phase gebacken. Die Zucchini kann man gerne auspressen, dadurch wird der Kuchen etwas kompakter und nicht so extrem saftig. Apfelstücke hinein zu geben kling interessant, dass muss ich mal versuchen. Und wegen des Abdeckens, dass ist wohl mehr eine Sicherheitsmaßnahme, da wie du sagst, jeder Ofen anders backt. Glg.

16.10.2015 21:35
Antworten
katecakekate

Da ich gerade auf Diät bin, habe ich nach einem Kuchen gesucht, der kohlenhydrate- und auch fettarm ist – das Rezept passt perfekt! Ich habe noch Apfelstücke rein getan, das schmeckt mir persönlich besser. Aber es stimmt, die Zucchini hat keinen Eigengeschmack und der Kuchen schmeckt wirklich nach "echtem" Kuchen ;) Sehr lecker! Beim nächsten mal werde ich aber die Zucchini-Raspeln noch etwas auspressen, da sie sehr wässrig sind und mir dadurch der Kuchen zu feucht bzw. nass war trotz längerer Backzeit. Bei mir wurde der Kuchen auch nicht zu dunkel, obwohl ich ihn nicht mit Alufolie abgedeckt habe, aber das ist wohl ofenabhängig. Vielen Dank für das Rezept!

12.09.2015 12:52
Antworten
sunnygoe

Hallo HaselNussHörnchen, ich ernähre mich low carb und bin froh, dass ich deinen Kuchen gefunden habe. Der ist einfach klasse ! Ich verstehe gar nicht, dass noch niemand bewertet hat. Die Zucchini schmeckt man überhaupt nicht raus. Und er schmeckt supersaftig, sogar nach 2 Tagen noch. Wäre bestimmt am nächsten Tag auch noch gegangen, aber da war schon alles weg. Heute kam ich auf die glorreiche Idee, die Mandeln durch Kokos zu ersetzen. Das hat aber nicht geklappt. Also wieder zurück zum Rezept :-) Ich mache den Teig im Thermomix. Erst die Zuchini zerkleinern, diese dann in eine Schüssel. Dann mahle ich im Thermomix ganze Mandeln und dann einfach alle restliche Zutaten im Thermomix verrühren. Geht superschnell. Ganz liebe Grüße Sunnygoe

26.08.2015 18:37
Antworten
HaselNussHörnchen

Hallo sunnygoe, Schön das dir mein Low Carb Kuchen schmeckt. Er ist wirklich super einfach und die Saftigkeit bleibt auch nach 3 Tagen noch erhalten, wenn man ihn nicht vorher auf isst :-) Tut mir Leid, das dein Kokos Experiment gescheitert ist, aber du kannst statt den Mandeln jede andere Nusssorte verwenden z.B Haselnüsse oder Pecannüsse kann ich dir empfehlen. Liebe Grüße HaselNussHörnchen

27.08.2015 09:04
Antworten
DieKartoffel33

Hey, der Kommentar ist zwar schon eine Weile her, aber wenn du das mit den Kokosraspeln nochmal probieren willst hätte ich einen Tipp: Wahrscheinlich hat das ganze nicht geklappt, weil die Kokosraspeln zu trocken sind. Wenn du die Raspeln aber bevor du sie zum Teig gibst in Milch einweichen lässt, hast du das Problem nicht mehr. Hab ich auch schon bei einem Nusskuchen gemacht und das war super saftig :)

20.02.2017 16:29
Antworten