Vollkornspaghetti mit veganer Avocadosoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 30.07.2015



Zutaten

für
1 Handvoll Spaghetti (Dinkel- oder Vollkornspaghetti)
2 Avocado(s), reif
4 Zehe/n Knoblauch
1 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft oder Limettensaft, frisch
1 EL Sojasahne (Sojacreme Cuisine) oder vegane Kochsahne
2 m.-große Rispentomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zuerst das Wasser aufsetzen und großzügig salzen. Anschließend werden die Nudeln al dente gekocht. In der Zwischenzeit kann die Soße zubereitet werden.

Dafür werden zwei reife und weiche Avocados halbiert und das Fruchtfleisch rausgelöffelt. Nun wird das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrückt, kleinere Klümpchen sind ok. Wer keine Klümpchen mag, kann die Soße in einem Mixer zubereiten.

Zu dem Püree werden Olivenöl, Zitronensaft und Knoblauch gegeben (fein gehackt oder durch eine Knoblauchpresse gedrückt). Je Avocado immer zwei Knoblauchzehen. Je nach Konsistenz wird Sojasahne oder vegane Kochsahne esslöffelweise hinzugemischt.

Die Nudeln sollten mittlerweile fertig sein und abgegossen werden. 1 EL Nudelwasser wird noch zu der Soße gegeben. Die Soße wird zum Schluss ordentlich mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Tomaten werden in Würfel geschnitten, das Innenleben empfehle ich nicht zu entfernen, da die Flüssigkeit die Soße sehr cremig macht. Zu allerletzt werden die Tomatenwürfel unter die Soße gemischt und ein paar Würfel zur Dekoration oben drauf gelegt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CheeseSandwich

Hey, Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und es hat uns gut geschmeckt. Ich habe mich auf Wunsch meiner Mitbewohner mit dem Knoblauch aber etwas zurückgehalten, trotzdem hat uns die Soße überzeugt. Vielleicht machen wir sie das nächste Mal vor dem Servieren warm, damit die Nudeln nicht erkalten, und mit der Zugabe der Sahne sollte man aufpassen, da wir am Ende leider bei gewünschter Konsistenz zu viel Soße übrig hatten LG, Cheese

06.01.2016 14:05
Antworten