Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Sommer
Vegetarisch
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Osteuropa
Vollwert
Camping
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Krautsalat aus jungem Weißkohl mit Gurken und Dill

ein Sommersalat (ukrainische Küche)

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.07.2015 92 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl junger oder Spitzkohl
1 Gurke(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Dill
1 TL Salz
3 EL Essig
4 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
92
Eiweiß
3,32 g
Fett
4,03 g
Kohlenhydr.
10,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Jungen Weißkohl fein hobeln, Gurke, Frühlingszwiebeln und Dill klein schneiden, mit Salz, Essig und Öl würzen.

Bemerkungen: Dieser Salat wird nicht geknetet, deswegen eignet sich hierfür nur junger Weißkohl oder Spitzkohl, beide haben eine zarte Struktur im Unterschied zu dem ausgereiften Weißkohl.

Ein typischer Sommersalat in der ukrainischen Küche. Anstatt Salatgurken werden in der Ukraine dafür aber die kleinen Einlegegurken genommen, natürlich frische, keine eingelegten.
In der ukrainischen Küche werden solche Salate auf keinen Fall mit Zucker gewürzt!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rödgröd

Sehr lecker, mehrere Varianten probiert, aber das Original schmeckt mir am besten. Mit Gemüse aus eigenem Anbau, da kriegt man auch den zarten Kohl hin.

12.04.2020 11:31
Antworten
Bentson

Freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat! Danke für die Rückmeldung. LG

10.08.2017 20:50
Antworten
patty89

Hallo echt eine tolle Idee, fand ich richtig lecker Danke für das Rezept LG patty

10.08.2017 20:42
Antworten
nathah

Ich nehme dafür ausschließlich Spitzkohl und in die Sauce kommt ein Teelöffel Zucker. Und Zitronensaft statt Essig.

22.06.2017 06:51
Antworten
kader7

junger Weißkohl ... Schon mal Weißkohl auf dem Feld gesehen? Mit dem Alter hat das nichts zu tun .. es sind die Züchtungen, die den Unterschied ausmachen: weich und luftig oder fest und kompakt.. Deshalb wird auch in DE Kohl in kg und nicht in Stück verkauft ...

28.10.2016 21:39
Antworten
Bentson

Danke, freut mich. :)

16.06.2016 20:28
Antworten
eule82

Wir haben das Rezept am Wochenende zum Spiel Deutschland : Ukraine gemacht und waren sehr angetan, daher gibts die volle Punktzahl! Den Salat machen wir jetzt auch ohne EM bestimmt öfter.

15.06.2016 20:01
Antworten
paehm

Hi, Bentson, habe ja extra geschrieben, das ich dein Rezept nur als Anregung genommen habe - ich hatte schon verstanden, was Du mit Einlegegurken meinst - ich hatte aber nur noch die Dill-Gurken (die aus dem Glas), die wegmussten.....; ) LG paehm

13.01.2016 17:14
Antworten
Bentson

Hallo Paehm, Danke! Freut mich, dass der Salat geschmeckt hat. Kleine Bemerkung zu den Gurken - Mit "Einlegegurken" habe ich die Sorte von frischen Gurken gemeint, die extra klein und knackig sind, extra für Einlegen gezüchtet werden und lediglich im Juli / August frisch zu bekommen sind. Sonst, eine ganz normale frische Salatgurke für den Salat nehmen. Mit Gurkenhappen und blanchiertem Kohl hast Du einen neuen Salat kreiert! :) Die Kombination finde ich wiederum interessant, werde mal ausprobieren. Eine gute Idee mit Jaroma-Kohl! Habe selber zwar noch nicht ausprobiert (nur Spitzkohl oder jungen Weißkohl), vermute aber, dass Jaroma-Kohl auch nicht so fest, wie ein ausgereifter Weißkohl ist. LG

13.01.2016 16:52
Antworten
paehm

Hi, Bentson, gestern habe ich dein Rezept über die Zutatensuche "Weißkohl Gurken" gefunden (ich hatte noch Weißkohl und ein Drittel Glas Gurkenhappen, die dringend nach Verarbeitung geschrien haben) und habe es als Anregung genutzt. Ich habe den Weißkohl in Streifen geschnitten und da es ein "normaler" Weißkohl war, ihn noch einige Minuten in kochendem Wasser blanchiert, dann habe ich die Gurken (warne halt so eingelegte aus dem Glas, Reste von Silvester ; ) ) auch in Streifen geschnitten, 2 Lauchzwiebelen waren auch noch da und Dill hatte ich nur noch getrockneten (habe ca. 1 TL verwendet). Rest so, wie von Dir beschrieben. War sehr lecker! Wenn ich mal jungen Weißkohl kriege, dann werde ich es auch mal "Original" versuchen, könnte mir aber vorstellen, das es mit Jaroma-Kohl auch sehr lecker ist! Fazit: mal eine lohnende Alternative zum üblichen Weißkrautsalat! Danke für die Anregung! LG Paehm

10.01.2016 09:02
Antworten