Kräutergnocchi mit Salbeibutter


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

55 Min. pfiffig 31.01.2005 591 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlig
1 kleine Zwiebel(n)
1 Handvoll Kräuter, gemischt, nach Geschmack
100 g Butter
2 Ei(er)
150 g Mehl
50 g Grieß
Salz
Pfeffer, schwarz
Muskat, gerieben
n. B. Crème fraîche
1 Handvoll Salbei, Blätter
100 g Parmesan
Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Kartoffeln waschen, ungeschält in wenig Wasser weich kochen. Abgießen, kalt abschrecken und durch die Kartoffelpresse drücken. Abkühlen lassen.
Die Zwiebel abziehen, die Kräuter waschen und trocken tupfen. Beides fein hacken. Ein Ei trennen. Eiweiß anderweitig verwenden. 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Abkühlen lassen.
Die Zwiebel, Kräuter, Mehl, Grieß, Ei, Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zur Kartoffelmasse geben und alles zu einem gut formbaren Teig vermischen. Der Gnocchiteig soll etwa so weich wie zimmerwarme Butter sein. Wenn er zu weich ist, noch etwas Grieß untermischen. Der Teig kann mit Crème fraîche aufgelockert werden.
Den Teig mit bemehlten Händen zu 2 Rollen von 2,5 cm Durchmesser formen. Die Rollen in knapp fingerdicke Scheiben schneiden, und die Scheiben mit einem Gabelrücken plattdrücken, um den Gnocchi die typische Form zu geben. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, die Gnocchi darin portionsweise garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Die Gnocchi mit einem Schaumlöffel herausnehmen, nebeneinander auf eine Platte legen.
Wenn alle Gnocchi gegart sind, den Salbei waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Den Parmesan reiben. Die restliche Butter in einer großen Pfanne erhitzen und dabei leicht bräunen. Gnocchi und Salbei in der Pfanne schwenken, bis die Gnocchi wieder heiß sind. Dann auf vorgewärmte Teller verteilen, mit dem Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabbermäulchen

Habs heute gemacht und war super lecker!!! Werd demnächst mal welche auf Vorrat machen und einfrieren. Vielen Dank für dieses Rezept!

04.07.2012 18:44
Antworten
luobina

Ui, das klingt ja sehr interessant! Habe noch jede Menge mehligkochende Kartoffeln, die dieser Mahlzeit geopfert werden sollten! :-) Ich glaube, ein paar Spritzer Limettensaft nach dem Schwenken in der Salbeibutter wären ganz erfrischend. Danke für die Anregung! Liebe Grüße, bina

11.06.2010 01:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Schängel, natürlich pelle ich die Kartoffeln nach dem Kochen, schälen scheint mir allerdings ein wenig umständlich..., ist mir wohl bei der Rezepteingabe irgendwie durch die Finger gerutscht!!!! Also bitte kochen und danach pellen, erst dann durch die Presse, sonst schmeckt es nciht so gut! Gruß kgaul

08.06.2005 10:07
Antworten
Schängel

Hallo, ich schäle die Kartoffeln nach dem kochen. Oder sind da ganz neue Kartoffeln gemeint ? Fragende Grüße Schängel

08.06.2005 08:22
Antworten