Reis richtig kochen


Rezept speichern  Speichern

Reis richtig zu kochen ist nicht so einfach wie Otto-Normal-Verbraucher denkt.

Durchschnittliche Bewertung: 2.79
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 28.07.2015 220 kcal



Zutaten

für
392 g Wasser
250 g Basmatireis
3 g Meersalz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
220
Eiweiß
5,63 g
Fett
0,71 g
Kohlenhydr.
47,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Zuerst einmal benötigt man eine einfache Digital-Waage (2 kg, 1 g Genauigkeit) und einen Kunststoffbecher mit etwa 1000 ml Fassungsvermögen.

Den Becher wiegt man zuerst ab. Als Beispiel nehmen wir hier mal an, dass er 100 g wiegt.

Man füllt den Reis in den Becher und wäscht ihn richtig. Er wird dabei so milchig trübe, dass man den Reis im Becher kaum mehr erkennen kann. Dann spült man sooft, bis das Wasser im Becher wieder ganz klar geworden ist. Man muss hierzu etwa 5 - 10 Mal spülen.

Dieser Schritt sorgt unter anderem dafür, dass der fertige Reis nicht nach Hamster oder Jute-Säcken müffelt.

Nun trocknet man den Becher außen ab und stellt ihn auf die Waage. Die Waage zeigt jetzt z. B. 650 g Gesamtgewicht an. Da das Gesamtgewicht 742 g betragen muss (392 g Wasser + 250 g Reis + 100 g Becher) füllen wir jetzt solange Wasser hinzu, bis dieses Gewicht genau erreicht wird.

Dann geben wir alles in einen Topf mit einem möglichst großen Durchmesser. Zuvor sollte man jedoch erst das Salz in den Topf streuen, falls man es nicht abgewogen hat, denn dann kann man Schüttfehler noch korrigieren.

Reisgewicht * 1,57 = Wassergewicht

Dieses Verhältnis korrekt einzuhalten ist sehr wichtig, ansonsten wird der Reis entweder zu trocken oder matschig.

Nun muss der Reis im Topf für mindestens 30 Minuten (können auch Stunden sein) ruhen, dadurch saugt er sich schonmal etwas mit Wasser voll und die Reiskörner werden dadurch länger.

Um den Reis zu kochen, stellt man den Herd auf etwa 2/3 seiner Maximalstufe. An meinem Herd sind folgende Stufen einstellbar: 0.5, 1.0, 1.5, 2.0, 2.5, 3.0; Ich stelle den Herd auf 2.0.

Nachdem das Wasser-Reis-Gemenge anfängt zu kochen und sich schon kleinere Reisberge im Topf gebildet haben, stelle ich die Temperatur auf 0.5 runter. Nach etwa fünf Minuten mache ich den Herd aus und lasse den Topf weiter auf der Herdplatte stehen. Er sollte noch etwa 10 Minuten ruhen.

Hier die richtigen Temperaturen zu fahren, ist sehr wichtig, sonst wird der Reis nicht richtig gar bzw. übergar. Also, erst etwas langsamer zum Kochen bringen, dann eine Zeit lang auf kleiner Hitzestufe garen und am Ende ruhen lassen.

Das hört sich jetzt alles etwas pedantisch an, aber es lohnt sich wirklich.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonCheri2

Sorry, aber das ist mir zu kompliziert. 1. Reis abwiegen. 2. Reis waschen mit kalten Wasser bis das Wasser klar ist, um ihn von überschüssigen Stärkeresten, aber ggf. auch von Verunreinigungen und Feinstaub zu befreien. 3. Doppelte Menge Wasser abmessen. 4. Reis in den Topf geben, Wasser drüber, Salz rein. 5. Das Ganze zum Kochen bringen auf höchster Stufe. 6. Herd runter schalten auf niedrigste Stufe und nach ca. 15 Minuten ist der Reis fertig.

18.12.2020 17:39
Antworten
Henne01

Sorry...aber was für eine Ressourcenverschwendung ist das denn...

18.03.2020 14:03
Antworten
küchen_zauber

Doppelte Menge Wasser wie Reis und der Basmati wird perfekt. Eine etwas langatmige Zubereitungsanleitung, die etwas zusammengefasst besser wäre. Ansonsten finde ich das vorher Waschen auch sehr wichtig. LG

14.03.2020 10:18
Antworten
kälbi

Habe auf 1 Becher Reis 2 Becher Wasser verwendet, ansonsten nach Rezept. So war der Reis perfekt. LG Petra

10.03.2020 13:47
Antworten
Herdhexe1

Hallo, ich habe den Reis einmal nach dem Rezept gekocht. Absolut perfekt. Dann habe ich ein bisschen rumprobiert. 100 g Reis und eine Tasse Wasser nach dem sehr gründlichen Waschen. Nach der Kochanleitung. Super und sehr viel einfacher

03.01.2020 18:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

****! Hat sehr gut geklappt. LG Bianca

10.05.2017 13:14
Antworten
kukumawolke

Habe als Newcomer Basmati- u. Langkornreis mehrfach nach diesem Rezept gekocht. - Auf den Punkt! - Die Anleitung ist ausführlich und ideal für einen "Kopfgesteuerten" wie mich.

28.04.2017 21:44
Antworten
Lydina

Puh, das klingt ja kniffliger als Matheabitur !

15.12.2016 18:32
Antworten
ollibutz

Ich machs nach der Anleitung ... Und der Reis ist perfekt ... Ich wasche den Reis nur nicht so aufwändig

12.06.2016 20:25
Antworten
HankWJones

Das ist so ziemlich die komplizierteste Anleitung, welche ich je gelesen habe. 1. In einem Sieb waschen geht schneller. 2. Statt Becher + Reis + Wasser = 742g besser: 1 Becher Reis + 2 Becher Wasser, egal wie schwer der Becher ist. Salzen 3. Auf 2/3 der Leistung kochen bis der Reis das Wasser vollständig aufgenommen hat, würzen, fertig.

28.05.2016 11:44
Antworten