Drei-Frucht-Konfitüre


Rezept speichern  Speichern

reicht für 8 - 10 Einmachgläser à 290 ml

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.07.2015



Zutaten

für
1,2 kg Zwetschgen, reif
6 Aprikose(n), reif
4 m.-große Äpfel
1 Zitrone(n) (Bio), Schale und Saft
2 Vanilleschote(n)
1 kg Gelierzucker
1 Pck. Agar-Agar

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Gläser und Deckel mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten stehen lassen oder die Gläser in einem großen Topf oder im Backofen auskochen.

Die Früchte waschen, die Zwetschgen und Aprikosen entsteinen und klein schneiden. Die Zitronenschale in Zesten abziehen und dann den Saft auspressen. Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden, dann umgehend mit der Hälfte des Saftes und allen Zesten der Zitrone vermengen.

Nun alle Früchte in einen großen Topf geben. Bitte darauf achten, dass der Topf nicht mehr als zur Hälfte gefüllt ist, da die Konfitüre beim Kochen steigen und spritzen kann. Wer keine Stücke in der Marmelade mag, kann jetzt die Früchte mit dem Pürierstab nach Geschmack zerkleinern.

Die Vanilleschoten auskratzen, die Schoten und die Samen in den Topf geben. Den Gelierzucker zufügen und die Masse unter mehrmaligem Rühren aufkochen.

Während die Masse aufkocht, den restlichen Zitronensaft mit dem Agar-Agar verrühren. Wenn die Masse kocht, unter stetem Rühren gut zwei Minuten kochen lassen.

Nun das Zitronensaft-Agar-Agar-Gemisch unterrühren und weitere zwei bis drei Minuten kochen lassen. Nicht vergessen, die Vanilleschoten aus der Fruchtmasse zu entfernen, bevor die Konfitüre in die Gläser gefüllt wird.

Währenddessen die Gläser und den Einfülltrichter auf einem Tuch bereitstellen, die Konfitüre kochend heiß in die Gläser füllen. Dabei darauf achten, dass der Rand der Gläser sauber bleibt, sonst gibt es einen Scheinverschluss und die Ware kann schnell verderben. Dann die Gläser umgehend verschließen. Schraubgläser kann man für etwa 10 Minuten auf den Kopf stellen, so wird das Einmachgut bestimmt gut halten.

Wenn die Konfitüre abgekühlt ist, die Deckel prüfen. Bei Schraubgläsern sollte der Deckel gut angezogen sein. Wenn die Konfitüre noch heiß ist, hebt sich der Deckel etwas. Bei Weckgläsern sollte die Gummilasche nun nach unten zeigen. Die Klammern entfernen und die Gläser mit Inhalt und Datum versehen.

Ich verwende diese Konfitüre als Brotaufstrich, aber auch auf Kuchenböden, für Wähen oder zu Wildgerichten.

Diese Konfitüre kann man mit diversen Früchten machen, auch die Anteile der jeweiligen Frucht ist Geschmacksache.

Hinweis: Ich mag es nicht so süss, deshalb habe ich auf ca. 2 kg Früchte nur 1 kg Gelierzucker verwendet und dazu noch ein Pck. Agar-Agar. Achtung: Mit Agar-Agar gekochte Marmelade wird erst im kalten Zustand fest. Diese Konfitüre wurde eher flüssig oder gut streichfähig, also wer es dicker mag, entweder mehr Gelierzucker oder ein weiteres Pck. Agar-Agar (1 Pck. Agar-Agar für 500 ml Flüssigkeit) verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.