Beilage
Gemüse
Haltbarmachen
Herbst
Sommer
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Salzgurken - ganz auf die Schnelle

Gurken sind bereits nach 3 Tagen fertig zum Verzehr

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.07.2015



Zutaten

für
1 kg Gurke(n), mittelgroß, zum Einlegen
2 Liter Wasser
300 ml Essig, 10%iger
60 g Salz
Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Gesamtzeit ca. 3 Tage 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 30 kcal
Die Gurken etwa 10 Stunden wässern, anschließend abbürsten. Wasser, Essig und Salz aufkochen und abkühlen lassen. Auf den Boden des Einlegetopfes etwas Dill legen, dann die erste Lage Gurken, wieder etwas Dill, weitere Gurken, Dill und Gurken, bis alle aufgebraucht sind.

Den kalten Essigsud vorsichtig über die Gurken gießen, bis sie vollständig bedeckt sind. Mit Tellerchen beschweren, damit die Gurken im Sud liegen bleiben. Für etwa 3 - 4 Tage kühl stellen, dann sind sie genussfertig. Wenn sich eine weiße Lake bildet, sind die Gurken nicht verdorben, sie
werden einfach abgewaschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kadde3359

Habe das Rezept schon 2 mal gemacht mit Einlegegurken. Mit einer Schaschliknadel einstechen und dann übergießen und 1 Woche mindestens stehen lassen. Haltbar mindestens 3 Monate in der Salzlake. Hatten unsere letzten Gurken um Weihnachten gegessen....und im August vorher angesetzt😀

19.01.2019 18:38
Antworten
akinom07

Hallo Kadde3359, freue mich, daß du das Rezept übernommen hast. Vielen Dank für den Kommentar dazu. Viele Grüße Monika

19.03.2019 16:49
Antworten
DoraSandberg

Hallo kann ich auch einen normalen Topf dafür nehmen ? Bräter oder so?

10.07.2018 17:25
Antworten
akinom07

Hallo DoraSandberg, mit einem Topf oder Bräter kann ich leider keine Erfahrungswerte weitergeben. Ich habe es mit einem größeren Glas (etwa 2 Liter) schon ausprobiert, das klappte wunderbar. VG Monika

25.08.2018 16:34
Antworten
akinom07

Hallo angelikarumsch, wenn die Gurken kühl stehen, sind sie locker bis Weihnachten haltbar. Bei einem entsprechend größeren Gefäß klappt das auch wunderbar, wenn man die doppelte oder dreifache Menge Gurken nimmt. Entschuldigung, daß die Antwort etwas verspätet kommt, ist halt Urlaubszeit. Viel Spaß bei der Bewältigung der vielen Gurken und immer gutes Gelingen. VG Monika

25.08.2018 16:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Bin froh, das ich über Dein Rezept gestolpert bin. Da ich leider keine Einlegegurken hatte, sorry, habe ich normale Salatgurken genommen. Diese Geschält, ausgehöhlt und ansonsten wie in Deinem Rezept weiter verarbeitet. Das Ergebnis ist wunderbar! Konnte es mir nicht verkneifen und habe die 1. Verkostung schon heute durch geführt. LG

13.10.2015 15:36
Antworten
caipiri

Von diesem Rezept bin ich sehr begeistert. Die Gurken schmecken sehr lecker und man kann sie schnell verzeheln. Einfach ein Gedicht. LG

30.07.2015 09:47
Antworten
akinom07

Liebe Caipiri, freue mich sehr, daß Dir das Rezept gefällt. Schnell gemacht - schnell verzehrt. LG

30.07.2015 10:43
Antworten
aguila13

Hallo, meinst du deine Methode klappt auch direkt in Gläsern? Habe leider keinen Einlegetopf. Lg Ines

29.07.2015 10:39
Antworten
akinom07

Liebe Ines, in genügend großen Einweckgläsern funktioniert es bestimmt auch. Mit Deckel und dann kühl stellen, dürfte kein Problem sein. Wichtig ist, die Gurken müssen unter der Lauge liegen. Ich würde es einfach probieren, eventuell erst mit der Hälfte der Menge aller Zutaten. Ich wünsche Dir vollen Erfolg damit. VLG Moni

30.07.2015 10:41
Antworten