Erdbeertorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 24.07.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Halbfettmargarine
50 g Zucker
1 großes Ei(er)
150 g Mehl
2 TL, gehäuft Backpulver
100 ml Buttermilch
etwas Vanillearoma oder frisch ausgeschabtes Vanillemark
1 Prise(n) Salz

Für die Creme:

200 ml Sahne, fettreduziert
200 g Schmand, fettarm
1 Tüte/n Sahnesteif
1 Tüte/n Cremepulver (Paradiescreme mit Schokostückchen)

Für den Belag:

500 g Erdbeeren, reife
Stevia
2 Tüte/n Tortenguss
etwas Erdbeersirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Als erstes die Erdbeeren waschen, klein schneiden, süßen und zur Seite stellen, damit sie Flüssigkeit ziehen können. Später dann in ein Sieb geben damit die Flüssigkeit ablaufen kann und die Erdbeeren einigermaßen trocken sind. Den Erdbeersaft auffangen!

Für den Rührteig die Zutaten wie gewohnt miteinander vermischen. Den Teig in eine leicht gefettete und mit Paniermehl behandelte 26 cm Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 45 Min. backen. Die Zeit kann je nach Backofen variieren, darum empfiehlt sich ein Stäbchentest.

In der Zwischenzeit die Creme aufschlagen und kalt stellen. Dafür alle Zutaten miteinander vermischen auf kleiner Stufe mit dem Handmixer ca. 1 Min, danach auf höchster Stufe 3 bis 5 Min. schlagen und immer gut Luft unterschlagen, bis die Creme eine feine Konsistenz erreicht hat.

Nun ist der Boden fertig gebacken und abgekühlt. Er bleibt in der Springform. Auf dem Boden wird jetzt die Creme verteilt, die wiederum mit den Erdbeeren aus dem Sieb bedeckt wird.

Jetzt wird nach Anleitung der Tortenguss gekocht und zwar mit dem aufgefangenen Erdbeersaft, der mit dem Erdbeersirup und Wasser aufgefüllt wird, bis die richtige Menge an Flüssigkeit vorhanden ist. Schön süß mit Stevia abschmecken.

Wenn der Guss kocht, nehmen wir ihn vom Herd, lassen ihn nur kurz abkühlen und verteilen ihn mit einem Suppenlöffel auf den Erdbeeren, sodass die Erdbeeren gut bedeckt sind.
Anschließend kommt die Torte in den Kühlschrank wo sie mindestens 3 Std. stehen sollte. Am nächsten Tag schmeckt die Torte wesentlich besser.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

helgafado

Hallo, vielen lieben Dank für die Nachricht und weiterhin viel Spaß mit dem Backen. LG aus Lagos

27.04.2019 17:53
Antworten
Hello20007

Hi ich bin 13 und habe diesen Kuchen mit einem gekauftem Boden gemacht (nur die Creme) ! Der Kuchen/die Torte war sooooo lecker 😋 ich werde sie sicher nochmal machen!!!!

27.04.2019 15:05
Antworten
Estrella1

Der Tortenboden gefällt mir nicht besonders, wäre sicher mit einem Biskuitboden besser. Backzeit war auch nur 25 Minuten. Paradiescreme mit Schokostückchen hatte ich keine, habe stattdessen einige Schokoflocken eingrührt. Creme und Erdbeerbelag schmecken sehr gut! Übrigens für den Guss habe ich nur 1 Päckchen verwendet. LG Estrella

11.06.2018 18:02
Antworten
Schlemmer_Tweety15

Hallo Nollizebra, durch was hast du die Paradiescreme ersetzt? Das Rezept klingt echt lecker! 😋 werde ich auf jeden Fall testen und dann berichten 😉 lg

25.05.2017 21:19
Antworten
helgafado

Hallo Süße, wenn Du schon des Öfteren gebacken hast, wird es kein Problem sein diese schnelle Erdbeertorte für Deine Mama zu zaubern. Gehe einfach genau nach der Zubereitungs- Anleitung dann wirst Du es mit Sicherheit hinbekommen. Ich wünsche Dir viel Spaß dabei. Gutes gelingen!!! Deine Mama wird begeistert sein. Ganz, ganz liebe Grüße aus Portugal. Helga

26.05.2017 18:59
Antworten
Nollizebra

Am besten den von der wolkentorte von dr. Oetker

18.03.2017 21:51
Antworten
Nollizebra

Ich habe es gestern ausprobiert. War super lecker. Allerdings hab ich einen bisquitboden gebacken. Auch die paradiescreme habe ich durch einen anderen Geschmack ersetzt. Aber die Idee grundsätzlich ist klasse

16.03.2017 10:48
Antworten
helgafado

Hallo Nollizebra, vielen Dank für die Nachricht. Hab' mich ehrlich gefreut! Mit 'nem Bisquitboden werde ich es auch mal versuchen. Danke!!!

18.03.2017 13:45
Antworten
Chantal123

Tolles Rezept! Nur der Boden ist ein bisschen hart gewesen. Kann auch sein, dass das an mir lag

28.03.2016 18:09
Antworten
helgafado

Hallo Chantal123, sorry dass ich mich erst jetzt auf Deinen Kommentar melde. Ich hatte gar nicht mehr darauf geachtet. Danke dafür dass das Rezept gefällt! Dass der Boden zu hart gewesen ist lag sicher an der Backzeit. Einfach nochmal mit weniger Backzeit versuchen. Vielen Dank und LG.

18.03.2017 13:53
Antworten