Honighühnchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ein asiatisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 24.07.2015



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s)
4 EL Honig
3 EL Zucker
1 Stück(e) Ingwerwurzel
3 Zehe/n Knoblauch
etwas Pfeffer, rot
3 EL Austernsauce
4 EL Sojasauce, hell
1 EL Sojasauce, dunkel
1 EL Sherry
10 EL Kartoffelmehl
500 ml Wasser
1 TL Hühnerbrühe, Pulver
½ Tasse Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken, beiseite stellen.

Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Mit dem Sherry und zwei EL heller Sojasauce vermischen und abgedeckt für etwa 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten. Dazu Honig, Zucker, Austernsauce, die restliche helle Sojasauce, dunkle Sojasauce, 450 ml Wasser, Hühnerbrühepulver und etwas roten Pfeffer in eine Pfanne geben und unter stetigem Rühren mit einem Schneebesen aufkochen lassen und wieder von der Flamme nehmen.

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, 8 EL Kartoffelmehl hinzugeben und gut verrühren, sodass jedes Fleischstück gut ummantelt ist.
In eine weitere Pfanne reichlich Öl geben und das Fleisch etwa 12 Minuten von allen Seiten knusprig braun braten. Danach das Fleisch auf Küchenkrepp geben, damit das überschüssige Fett abtropfen kann.

In die Pfanne, in der das Fleisch gegart wurde, nun erneut etwas Öl geben und den gehackten Ingwer und Knoblauch kurz anschwitzen. Dann die zu Beginn vorbereitete Sauce hinzugeben, den letzten EL Kartoffelmehl und die übrig gebliebenen 50 ml Wasser. Die Sauce bis zur gewünschten Sämigkeit kochen, dies dauert 5 - 10 Minuten.
Zum Schluss das Fleisch in die Sauce geben und rühren, so dass es gut von Sauce umhüllt ist. Sofort servieren!

Dazu passt hervorragend Basmatireis!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marco1248

Was für ein Traumgericht. Das Hähnchen auf den Punkt knusprig mit der Soße einfach nur ein Geschmackerlebnis. Werde mir das Rezept als Überraschung für Gäste aufbewahren. Vielen Dank für die Komposition.

10.02.2021 22:41
Antworten
Dana_Marie

Vielen Dank für das super leckere Rezept. Haben es gestern gemacht und es war wahnsinnig lecker. Das Fleisch war spitze, wie beim Chinesen, die Soße war uns etwas zu intensiv, werden den Ingwer auf kleines Stück reduzieren das nächste Mal.

07.03.2019 17:39
Antworten
Rainer6767

Vielen Dank für das tolle Rezept, ich muss das auf Bestellung regelmäßig kochen. Eine Frage: Welches Küchenpapier nehmt Ihr? Bei mit klebt das Papier immer am Fleisch. Danke

11.01.2019 14:39
Antworten
Bolzgras

Dieses Rezept habe ich schon 10 Mal nachgekocht und alle Gäste waren mehr als begeistert. Übrigens auch mit Lachs bombastisch

25.02.2018 22:37
Antworten
La_Cuisine_1990

Das freut mich sehr! LG La Cuisine

04.03.2018 12:35
Antworten
xyz13

Hallo, So direkt aus dem Wok hat es uns leider gar nicht geschmeckt. Ich habe dann noch mit Limettensaft abgeschmeckt und nachdem ich meinen Teller mit Petersilie und Chili dekoriert hatte, habe ich gemerkt, dass diese beiden Dinge ganz gut dazu schmecken. So war es dann ok, aber leider auch nicht mehr. LG xyz13

30.06.2017 20:32
Antworten
Bolzgras

so, habe es heute ausprobiert und ich muss sagen ich bin schwer begeistert! Vielen Dank für das Teilen

28.05.2017 18:23
Antworten
La_Cuisine_1990

Danke für das positive Feedback!! LG La_Cuisine

29.05.2017 08:20
Antworten
La_Cuisine_1990

Hallo ShiVaShanTi, ich freue mich sehr über so eine liebe Rückmeldung! Vielen Dank für die Anregung und weiterhin viel Freude beim Kochen! LG

24.10.2015 21:04
Antworten
ShiVaShanTi

Also ich verstehe gar nicht, dass es hier noch keinen Kommentar gibt. Das war mitunter das Beste was ich je gegessen habe!!! Alles stimmig und der Geschmack hat meine Erwartungen übertroffen. Um einen deutlichen Kontrast zu setzen sollte man den Reis ordentlich salzen, dann bringt man den Gaumen zum tanzen. Lediglich die 15 min Zubereitungszeit erreicht man wohl nur als Oktopus :) Vielen Dank für dieses Rezept! Suchtgefahr

24.10.2015 20:30
Antworten