einfach
Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Schnell
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


One Pot Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 48 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 20.07.2015 685 kcal



Zutaten

für
500 g Penne rigate
500 g Tomate(n), gestückelt, aus der Dose
300 g Hühnerbrühe
200 g Sahne
120 g Speckwürfel
100 g Spinat, gehackt
50 g Erbsen
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
685
Eiweiß
19,60 g
Fett
30,77 g
Kohlenhydr.
80,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Alle Zutaten in einen Topf geben, den Topf zudecken und auf den Herd stellen. Erst dann die Hitze auf volle Kraft einschalten. Wenn es anfängt zu kochen, die Hitze stark reduzieren und alles ca. 20 - 25 Minuten köcheln lassen. Erst ab 10 Minuten ab und zu rühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hatecooking

Sitze im Rollstuhl, lebe allein und kann nicht mehr freihändig (am Herd) stehen. Da sind Aufwärmen, One Pots (auch im Slow Cooker) der einfache Ausweg. Ich liebe One Pods - und meinen Crock Pod. Danke für das vorzügliche Rezept.

19.12.2019 19:19
Antworten
Owlcastle25

Habe vergessen zu erwähnen, dass ich beim Köcheln den Deckel meist drauf gelassen habe. So wurde es schön cremig und backte nicht an.

31.08.2019 18:52
Antworten
Owlcastle25

Einfach klasse. Dank der tollen Tipps in den Kommentaren habe ich das Rezept auch wie folgt abgeändert: Nur 300g Nudeln, dafür etwas mehr Erbsen, 150g Spinat, eine Knoblauchzehe, TK Kräuter sowie drei Champignons statt des Specks. Richtig genial! Einmal unkompliziert gekocht und schon neben einem super Abendessen auch noch drei Portionen zum Einfrieren für die Arbeit herausbekommen! Deshalb liebe ich die Kommentarfunktion! Danke ;-)

31.08.2019 18:16
Antworten
NewAmateur

Das Gericht gehört schon lange zu meinen Standardgerichten, wenn es mal schnell gehen soll. Es klappt immer und ist, obwohl einfach herzustellen, sehr lecker. Bei richtiger Anwendung sind die Nudeln von perfekter Konsistenz. Allerdings gebe ich deutlich mehr Gemüse dazu als im Rezept angegeben, insbesondere TK-Erbsen und TK- Spinat und zusätzlich eine TK-Packung italienische Kräuter. Dafür verzichte ich auf Speck.

18.07.2019 11:15
Antworten
Leggga

Sorry, das war nichts! Die Nudeln sind nach angegebener Kochzeit zu weich und die Sauce geschmacklos. Eine schnelle Sauce Arrabiata oder Bolognese lässt sich in der gleichen Kochzeit schmackhafter zubereiten. Spinat und Erbsen einfach dazu und fertig, wenn mann will;-)

20.04.2019 03:30
Antworten
MaSchoCook

Sehr gutes Rezept!! Wir haben den Räucherspeck durch Räucherlachs ersetzt wegen Aschermittwoch und es hat fantastisch geschmeckt!! Wir haben auch noch Knoblauch und Chili dran gegeben um das ganze noch ein bisschen interessanter zu machen. Achja: Wenn das ganze aufgekocht ist dann wirklich richtig Hitze reduzieren!! Nicht nur ein bisschen... Sonst ärgert man sich später beim Abwasch!! ;-)

11.02.2016 18:03
Antworten
Medaillon

Schnell, simpel und lecker.

30.11.2015 18:22
Antworten
grosseblonde

ich war auch eher skeptisch, hab es nach Anweisung gekocht und ..siehe da, es hat prima geschmeckt...beim nächsten Mal gibts ein Foto

24.11.2015 19:33
Antworten
omaskröte

Hallo, ich hätte nie gedacht das dieses klappt und schmeckt, wurde eines besseren belehrt, mein Mann hatte es ausgesucht und alles selber gekocht (zwinker) Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt und wenn ich das nächste Mal das Bett hüten muss, wird es das auf jeden Fall wieder geben. Vielen Dank und liebe Grüße Anita

08.11.2015 18:50
Antworten
CBR-Lutzi

Typisches Alberto-Rezept ;-) unglaublich aber funktioniert! So einfach wie genial. Die Sahne wurde bei mir durch Milch und einen Löffel 0,2 % Frischkäse ersetzt (ww), etwas Knoblauch und viel Chili dazu (ich kann nicht anders). Dann die Penne auf Rucolablättern serviert und mit etwas frischem Parmesan bestreut. Echt lecker und die Methode ist klasse. Die Nudeln schmecken super so gegart! Danke & Gruß, Lutzi

04.08.2015 10:40
Antworten