Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.07.2015
gespeichert: 64 (0)*
gedruckt: 471 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.10.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
440 g Kiwi(s)
160 g Banane(n)
90 g Rohrzucker, hell
2 EL Zitronensaft, bei Bedarf
80 g Rohrzucker, hell, zum Wälzen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fruchtleder kann man im Backofen oder im Dörrapparat zubereiten.
Die hier angegebene Menge ist für das Trocknen im Backofen.

Backpapier auf ein Backblech geben. Den Ofen auf 60 Grad vorheizen.

Die Kiwi schälen klein schneiden und in einen Mixbecher geben. Die Kiwis mit den Bananen und dem Zucker pürieren. Wer es noch etwas sauerer mag, sollte noch den Zitronensaft dazugeben und alles pürieren. Evtl. ist dies aber auch nicht nötig, falls man schon sehr saure Kiwis hat. Das Fruchtpüree gleichmäßig auf das Backblech streichen.

Das Fruchtleder muss nun ca. 6 Stunden bei 60 Grad getrocknet werden. Ich öffne immer mal zwischendurch die Ofentür, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wenn das Kiwileder fertig getrocknet ist, kann man das Leder vorsichtig vom Backpapier abziehen und mit einer Schere in 2 cm breite Streifen schneiden. Wer mag, kann eine Zackenschere nehmen, dann entsteht z. B. ein gewellter Rand. Die fertigen sauren Schnüre sollten erst kurz vor dem Servieren in Zucker gewälzt werden, damit diese keine Feuchtigkeit ziehen. Man kann den Zucker natürlich auch weglassen.

Evtl. ist das Leder anfangs noch etwas trocken, da hilft es, das Fruchtleder noch kurze Zeit in einer geschlossenen Dose aufzubewahren, dann wird alles weicher. Oder falls ein Stück des Leders noch etwas klebrig feucht ist, dieses Stück vor dem klein schneiden noch mal eine zeit an der Luft nach trocknen lassen. Wer einen guten Umluftofen hat, kann durchaus gleichzeitig 2 - 3 Bleche Fruchtleder trocknen.

Fruchtleder in jeglicher Variation sind unglaublich leicht herzustellen. Mengenmäßig habe ich da die Faustregel pro Blech ca 600g Fruchtpüree. Der Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt, je nachdem was gerade im Haus ist oder was reif ist. Banane macht die Fruchtleder weicher und flexibler.

Wer einen Dörrapparat besitzt, nimmt folgende Mengen für eine Dörrfolie: 280 g Kiwi, 100 g reife Banane, 40 g heller Rohrzucker, bei Bedarf 1 EL Zitronensaft, 40 g heller Rohrzucker zum Wälzen. Dörrgerät: 30 min. 60 Grad, danach 3Std. bei 47 Grad trocknen.