Kräuter haltbarmachen


Rezept speichern  Speichern

Eine Anleitung, wie man z. B. Rosmarin und Thymian haltbar machen kann. Es funktioniert auch mit allen anderen Kräutern und mit Knoblauch.

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 16.07.2015 1782 kcal



Zutaten

für
200 ml Olivenöl
1 Bund Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
1782
Eiweiß
0,44 g
Fett
200,36 g
Kohlenhydr.
2,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
Kennt ihr das? Eure Kräuter gehen immer auf der Fensterbank ein? Vor allem im Winter?

Darum habe ich gegooglet und diese Methode für euch entdeckt. Durch das Pürieren der Kräuter in Öl fließt das Aroma in das Öl über wodurch sich das Aroma hinterher im Essen besser entfaltet. Des weiteren bleibt das Aroma durch das Einfrieren für längere Zeit konserviert, sodass ihr auch im Winter noch sommerfrische Kräuter habt.

Zubereitung:
Der Thymian wird grob geschnitten und die holzigen Enden weggeworfen. In einen Standmixer oder Pürierbecher geben und das Olivenöl hinzufügen. Die Kräuter-Öl Mischung so lange mit dem Mixstab pürieren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Nun in Eiswürfelformen gießen und einfrieren (ca. 5 Std.). Danach die Kräuterwürfel herausdrücken und in einer verschließbaren Box im Gefrierfach lagern.

Experten-Tipp:
Wie ihr im Video gesehen habt, reichen etwa 200 g Olivenöl für den Thymian. Den Thymian, den ich verwende, kaufe ich immer beim türkischen Lebensmittelmarkt, da man dort wesentlich mehr und meist auch hochwertigere Ware für sein Geld bekommt. Die Menge an Öl müsst ihr immer an die Menge der Kräuter anpassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

roderburgd

Keine sehr schlechte Idee. Mit Wasser klappt es auch super und die Kräuter nehmen nicht unbedingt den Geschmack des Öles an. Aber man darf nicht jedes Kraut pürieren/hacken und es dann haltbar machen. Sonst verliert sich nach dem einfrieren der Geschmack davon.

07.11.2020 18:16
Antworten
AnnAQ

Super Tipp, danke dafür. Allerdings habe ich feststellen müssen, dass das Olivenöl durch die Behandlung mit dem Stabmixer bitter werden kann. Bin dazu übergegangen mit wenig Rapsöl zu pürieren, anschließend kann man Olivenöl nach Bedarf unterrühren. Frohes Kochen wünscht AnnAQ

05.08.2020 08:27
Antworten
Flim-Flam

hab es gerade mit Rapsöl probiert - war total bitter geworden. Hat jemand einen Tip?

03.04.2021 10:39
Antworten
Chefkoch_Uschi

Hallo Flim-Flam, Rapsöl kalt gepresst hat einen stärkeren Eigengeschmack. Auch Olivenöl ist unterschiedlich. Ich nehme Sonnenblumenöl, weil es am neutralsten ist. Im Moment mache ich Bärlauchbutter und auch unter Öl. Liebe Grüße Uschi/Team Chefkoch.de

03.04.2021 10:58
Antworten
korinte777

Danke für die gute Idee! Habe gestern damit meinen total explodierten Oregano ein wenig dezimieren können. Ging auch in dem relativ großen Behälter des "Monsieur Cuisine" (ähnlich wie Thermomix) sehr gut. Meine Zweifel, ob es aufgrund des hohen Ölgehaltes gut gefrieren würde, waren unbegründet. Aus einer Silikon-Eiswürfelform liessen sich die Kräuterwürfel gut lösen und sind nun in einem Gefrierbeutel untergebracht. Foto ist unterwegs. Viele Grüße aus dem Rheinland von Martina

24.05.2020 08:25
Antworten
Anaid55

Tolle Idee, habe gerade gesucht,was ich mit den Kräutern mache. Habe soviel im Garten. Sonst trockne ich die immer. Das werde ich ausprobieren.

29.05.2016 13:50
Antworten
petrasistanivoakis

WOW das ist ein echt toller Tipp und der Spültipp aus dem Video auch ;-) Danke dir für die Idee Liebe Grüße

01.08.2015 19:31
Antworten
NatuerlichLecker

Gern geschehen :D Das ihr alle von diesem einfachen Spültipp so begeistert seit ;) Beste Grüße

05.08.2015 11:22
Antworten
LiljanaSorentana

Danke für das mega tolle Rezept und das Video dazu !!!! Ich habe gerade frischen Rosmarin und Majoran nach deiner Anleitung haltbar gemacht und ich muss sagen, dass klappt auch in einem kleinen Mixer sehr gut. Des Weiteren finde ich den Spültipp mega gut und so simpel :D Mein Like auf Facebook und das Abo auf YouTube hast du ;-) Liebe Grüße Lil

01.08.2015 18:46
Antworten
NatuerlichLecker

Hi, freut mich, dass dir das Video und die Idee gefällt. Majoran hab ich auch letztens eingefroren, klappt wirklich super :) Ps: Danke für deinen Like und Abo ;) Beste Grüße Alex

05.08.2015 11:19
Antworten