Diabetiker
Konfiserie
Trennkost
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chia-Schokokugeln

low carb, herbe Süßigkeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.07.2015



Zutaten

für
30 g Chiasamen
10 g Kakaopulver, schwach entölt
10 g Xylit (Zuckerersatz)
20 g Mandelmehl, entölt
20 g Mehl (Kürbiskernmehl), entölt
20 g Haselnüsse, gemahlen
30 g Eiweißpulver, süß, mit Schoko-, Vanille- oder Creamgeschmack
50 g Quark
50 ml Wasser
Flohsamenschalen
Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Etwa je 2 - 3 EL Flohsamenschalen und Sesamkörner in einer flachen Schale vermischen und zur Seite stellen.

Den Quark mit dem Wasser verdünnen und glatt rühren. Alle trockenen Zutaten, außer den Flohsamenschalen und Sesamkörnern, abwiegen und trocken vermischen. Das Quarkwasser dazugeben und gut zu einem recht zähen Teig verrühren.

Nun löffelweise kleine Pralinen-Portionen auf das Sesam-Flohsamenschalen-Gemisch geben, ein zweiter Löffel ist dabei recht hilfreich. Die Portionen zu einfachen Kugeln rollen. Wichtig dabei ist nicht so sehr die Form, sondern dass das Sesam-Flohsamen-Gemisch an allen Seiten der Schokokügelchen anliegt. Die Kügelchen für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen.

Wer mag, kann nun die kühlen Kugeln mit den Händen rollen und perfektionieren. Man kann sie aber auch gleich in den Mund stecken!

Auch Trockenfrüchte, andere Nüsse, Vanille- und Rumaromen, oder was euch noch alles einfällt, dürfen als Variation genutzt werden.

Kohlenhydrate wenig, aber Kalorien genug!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mellimuh1990

hallo zusammen. habe anstatt dem kürbiskernmehl einfach kokosmehl genommen. Resultat ist super geil. 5 Sterne von mir!! Hab die eine Hälfte in Sesam, die andere in Kokusraspeln gerollt. richtig geil. danke für das tolle Rezept :-)

17.08.2019 22:32
Antworten
rotemarie

ich würd mich für Mandel und/oder kokos erwärmen

07.10.2017 07:58
Antworten
rotemarie

Versuch macht kluch! danke für die Vorschusslorbeeren. Wenn du sonst alle Zutate mit führst, teste doch einfach, lass es weg oder nimm was anderes :-))

07.10.2017 07:55
Antworten
Wiesnas

Beim Lesen des Rezepts und der Kommentare läuft mir schon jetzt das Wasser im Munde zusammen und ich würde die Kugeln gern so schnell wie möglich zubereiten. Habe allerdings kein Kürbiskernmehl an Bord - bin gerade mit dem Wohnmobil in der Walachei unterwegs und habe daher keine Gelegenheit, daran zu kommen. Was kann ich alternativ verwenden? Mandel-, Kokos-, Quinoa- und Kicherebsenmehl habe ich dabei. Vielen lieben Dank im Voraus für deine Antwort!

06.10.2017 20:00
Antworten
rotemarie

Dank an die Leckermäuler für die Top-Bewertungen. Kokos-Rum....Superidee

01.11.2015 12:31
Antworten
carolinschaaf

Getestet und für super lecker befunden! Auch meinem Mann und meiner Tochter schmecken die Kugeln genial gut - und das obwohl die nix mit Low Carb "am Hut" haben ;-) Ich muss aufpassen, dass ich auch noch welche abbekomme. Hab gemahlene Mandeln genommen, weil ich die grad übrig hatte und Schoko-Eiweisspulver. Wird das ganze demnächst mal mit Kokos und Vanille bzw. Kokos und Rumaroma versuchen. Ein geniales Rezept, das man super variieren kann. Schnell und einfach - TOP!

01.11.2015 11:25
Antworten
Martinann

unglaublich, dass noch niemand anders dies Chia-Schoko Leckerchen mit Sternen überschüttet hat. Gibt es keine Low Carb Genießer? Wem es noch nicht süß genug ist, kann doch mehr Xucker dazugeben. Mir war es genug herbe Süße Nur, da mir etwas zuviel Wasser zum Quark kam, musste ich ein paar Teelöffel Flohsamenschalen hinzugeben: Und gewälzt habe ich es letztlich in geriebenen Nüssen mit etwas Mohn. Auch super!!!

12.09.2015 15:05
Antworten