Gebackene Süßkartoffeln


Rezept speichern  Speichern

einfaches vegetarisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (146 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.07.2015



Zutaten

für
4 Süßkartoffel(n)
1 Limette(n), Saft davon
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Chilipulver
1 Jalapeños, fein gehackt
2 Tasse/n Spinat
½ Tasse/n Koriander, gehackter
2 Tasse/n Mozzarella, zerkleinert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Vorab: eine Tasse mit 200 - 250 ml Inhalt verwenden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.

Die Süßkartoffeln reinigen und auf das Blech legen. Die Kartoffeln ca. eine Stunde im Ofen weich backen (geht auch mit vorgekochten Kartoffeln). Die Garzeit ist von der Größe der Kartoffeln abhängig. Nach ca. 40 Min einfach mal mit einem Stäbchen in die Kartoffel pieken, wenn es leicht hineingeht sind sie durch.

Den Spinat mit ein wenig Öl in einer Pfanne scharf anbraten.

Die Kartoffeln vorsichtig in 2 Hälften teilen und die Kartoffel mit einem Löffel wie kleine Schiffchen aushöhlen. Den Kartoffelinhalt in eine Schüssel geben und mit Limettensaft, Knoblauch, Kreuzkümmel, Chilipulver, gehackter Jalapeño und dem Spinat mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffelhälften auf dem Backblech verteilen und mit der Kartoffelmischung befüllen. Den Käse sowie den Koriander oben drauf verteilen.

Wieder für 20 Min in den Ofen geben, bis der Käse geschmolzen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Azazel86

Ich habe mich nach den vielen Kommentaren auch für vorkochen anstatt backen entschieden, hat ungefähr 45min gedauert. Leider gab es heute keinen Koriander, deswegen habe ich Petersilie genommen. Und veganen Reibekäse anstatt Mozzarella. Aber ich glaube, man kann den Käse auch ganz weglassen, um es vegan zu machen. War auf jeden Fall köstlich, was ganz anderes als sonst und mein erstes Mal Süßkartoffel :)

03.01.2020 12:41
Antworten
Küchenfay

Heute ausprobiert, super lecker. ABER nächstes Mal koche ich die Kartoffeln lieber vor. Im Ofen sind die Schalen leider kaputt gegangen.

29.11.2019 23:03
Antworten
blume13

Hallo, ich fand es auch sehr lecker. Die Kombination der Zutaten passt hervorragend zusammen. Meine Kartoffeln haben fast 1,5 Std gebraucht. Man sollte also Zeit einplanen oder Vorkochen. Hab nur zum Schluss noch paar Chiliflocken drüber getan. Danke & Liebe Grüße blume13

21.11.2019 11:10
Antworten
dinchen0506

Super lecker! Und als Basis mit diesem Rezept lässt sich hier mit etwas Kreativität auch super variieren. Vielen Dank :)

18.11.2019 20:10
Antworten
Fly-Baby

Und noch ein Nachtrag: Statt Jalapeños geht auch rote Paprika. Für mehr Schärfe einfach etwas großzügiger mit Chili würzen. Und wer die Kartoffelschale nicht mag, kann sie beim Essen ganz einfach ablösen und beiseite legen.

13.11.2019 18:40
Antworten
Ungarin

Sehr lecker!Hab zerstoßenen Koriandersamen genommen;)!Wirds öfters geben

15.07.2016 18:36
Antworten
NathiBr2010

Das Aushöhlen hat für uns leider nicht funktioniert. Haben die Süßkartoffeln dann so mit dem Käse überbacken und die Füllung als Beilage gegessen.

09.04.2016 19:14
Antworten
Pettygree

Also ich weiß gar nicht was ich schreiben soll, so begeistert bin ich von diesem Rezept. Ich mag ja sowieso Süßkartoffel sehr gern, aber die Kombination von Koriander, Limette, Kreuzkümmel und dann die Schärfe, genial <3 Ist jetzt absofort mein Lieblingsessen. Mir reicht es auch ohne das zu überbacken, wie Püree halt.

06.04.2016 13:59
Antworten
Partybear

Servus, Das nenne ich mal eine sehr leckere Kombination. Wird es definitiv wieder geben.

25.03.2016 10:16
Antworten
Pukkie89

sehr lecker, aber für uns reicht auch die halbe Menge

08.12.2015 19:55
Antworten