Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Vegan
gekocht
Klöße
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

1-2-3 Knödel

Ideal für die schnelle Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.04.2005 342 kcal



Zutaten

für
125 g Speisestärke (Kartoffelstärke)
125 g Kartoffelpüreepulver
125 ml Wasser, ca., evtl. mehr
3 TL Salz
3 EL Grieß

Nährwerte pro Portion

kcal
342
Eiweiß
3,18 g
Fett
1,94 g
Kohlenhydr.
76,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle festen Zutaten in einer Schüssel vermischen, Wasser dazugeben und 1-2 Minuten mit der Hand verkneten. Knödel formen und in leicht gesalzenes, kochendes Wasser einlegen und ca. 12 Minuten ziehen lassen. Diese Knödel schmecken wie Waldviertlerknödel, es ist aber nicht einmal annähernd so viel Aufwand nötig, wie für die echten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jessica_wechselberger

Hallo eine frage geht Maisstärke auch? Hab nir die da 😊

05.04.2020 18:22
Antworten
Switchbitch

Hab ich nie probiert, aber da Maisstärke ja weitgehend geschmacksneutral ist, denke ich, dass das durchaus möglich sein sollte. Es geht ja dabei eher um die Konsistenz der Knödel als um den Geschmack.

07.04.2020 15:21
Antworten
EVA-S-PUNKT

PS. Ich gebe immer noch einen Teelöffel Meerrettich aus dem Glas dran... Und das Kräutersalz nehme ich statt normalem Salz, es genügen 2-3 Teelöffel...

16.05.2016 12:19
Antworten
EVA-S-PUNKT

Die Knödelchen waren super. Man muss nur 2 Dinge beachten: viel mehr Flüssigkeit an die Masse (bei mir war es mehr als das Doppelte!). Und sie dürfen nur kurz aufkochen und dann nur noch bei sehr kleiner Hitze ziehen. So werden sie perfekt und zerfallen auch nicht. Mit etwas Kräutersalz in der Masse sind sie auch geschmacklich lecker und viel günstiger als gekaufte! Ich hatte sie zu einer Kohlrabi-Karotten-Fleischwurst-Zwiebel-Pfanne (puh, was ein Wort... grins) mit heller Soße. Fazit: gutes und unkompliziertes Rezept!! Danke!

02.03.2016 19:11
Antworten
gartenbeere

Dieses Rezept hat mir echt aus der Patsche geholfen. Keiner hat gemerkt, dass die Knödel aus "Fertigprodukten" bestanden. Eigentlich essen wir lieber "richtige" Kartoffelknödel, aber wenn es mal wieder schnell gehen muss, dann sind diese Knödel eine echte Alternative! Auf den Grieß habe ich verzichtet - geht auch ohne. Danke für das Rezept! Liebe Grüsse gartenbeere

21.07.2012 16:17
Antworten
juergen07

Hallo Ich kann nur sagen schneller geht es nicht. Grüsse Jürgen

22.05.2005 17:06
Antworten
Switchbitch

Hallo Alfrede! Du kannst mir viel erzählen, aber dass dein Rezept genauso schnell geht wie meines, glaub ich dir nicht. Nach meinem Rezept hab ich nach 20 Minuten ein fertiges Essen am Tisch, wenn ich die Knödel frisch machen muss, bin ich in der gleichen Zeit nicht einmal mit Erdäpfel kochen, rohe Erdäpfel schälen, gekochte Erdäpfel schälen fertig - und ich bin wirklich nicht die Langsamste!!! Dass es genauso einfach ist, kann ich nachvollziehen. Aber ich gehöre leider zu den bedauernswerten Geschöpfen, die nicht immer die Zeit dazu haben, frisch zu kochen. No na schmeckt frisch immer besser, aber wie gesagt, wenn es schneller gehen muss, dass ist mein Rezept eine durchaus passable Alternative! Was das Salz angeht, so würde ich sagen, das ist Geschmackssache. Bei mir hat sich noch niemand über eine verliebte Köchin beklagt, und das obwohl meine Gäste durchaus kritisch sind. Ich esse außerdem gerne geröstete Knödel, egal ob mit Ei oder ohne, und da sollten die Knödel auch nicht fade schmecken. LG!

20.05.2005 15:48
Antworten
Alfrede

Hallo, es ist aber genauso einfach und schnell, wenn man kein fertiges Pulver nimmt, sondern 200 gr. gekochte und 300 gr. rohe Kartoffeln. Die rohen Kartoffeln fein reiben und mit den gekochten, durch die Kartoffelpresse gedrückten Kartoffeln, vermischen. 3 EL Salz erscheinen mir sehr viel, wenn es ein Gericht ist für 2 Personen. Ich nehme für 4 Personen ca 3 Teelöffel. Und die schmecken immer super. Mal ausprobieren. Guten Appetit

13.05.2005 12:52
Antworten
raupfi

Hallöchen! Bitte genau lesen, es stehen nur 3TL Salz und nicht EL. LG.Raupfi

09.04.2016 15:55
Antworten
raab4

Hallo ihr, einfach super lecker, kann man nur weiterempfehlen weiter so. Petra

16.04.2005 23:00
Antworten