Pofiber Puffer


Rezept speichern  Speichern

ballaststoffreiche Kartoffelpfannkuchen auf schwedische low carb Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 14.07.2015 135 kcal



Zutaten

für
20 g Pulver (Pofiber/Kartoffelfasern)
5 g Mandelmehl, entölt
10 g Mehl (Kürbiskernmehl), entölt
10 g Mehl (Leinsamenmehl), entölt
15 g Flohsamenschalen
2 Ei(er)
200 ml Wasser
1 m.-große Kartoffel(n) roh, fein geraspelt, ca 100 - 125 g
1 TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer
Erdnussöl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
135
Eiweiß
7,54 g
Fett
5,64 g
Kohlenhydr.
13,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle trockenen Zutaten abwiegen und vermischen. Auch Salz und Pfeffer. Ca. 200 ml Wasser und zwei rohe Eier dazugeben und gut verrühren. Eine rohe Kartoffel fein raspeln und sofort dazugeben und gut einrühren.

In einer beschichteten Pfanne etwas Erdnussöl erhitzen und löffelweise etwa 5 kleine Kleckse vom Teig in die Pfanne geben. Insgesamt sollen es ca. 15 Puffer werden.

Wenn an der Unterseite die erste, sehr helle Bräune erreicht ist, mit einem geeigneten Pfannenwender die Puffer wenden. Nun leicht mit dem Pfannenwender flach auf die Pofiber Puffer drücken und zu einem flachen Pfannkuchen drücken. Wenn die zweite Seite die gewünschte knusprige Bräune erreicht hat, die Puffer erneut wenden und auch die erste Seite wie gewünscht fertig braten. Zwischendurch immer mal etwas Bratöl nachgießen.

Wir in Deutschland kennen es noch nicht, aber in Schweden ist Pofiber eine ganz gewöhnliche Zutat für low carb Gerichte: Potatis fiber, das heißt übersetzt etwa Kartoffelfasern.

Die Pofiber Puffer kann jeder auf seine gewohnte Kartoffelpuffer-Art verspeisen. Für mich als Diabetiker ist jedes fehlende Kohlenhydrat ein gutes Kohlenhydrat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schiffnauti

Variieren schadet nichts: statt Apfelmus als Beilage oder mein geliebtes Rübenkraut habe ich eine Scheibe Tomate und eine Scheibe Mozzarella, einige Kräuter und etwas Chili Sauce zwischen je 2 Puffer im Kontaktgrill gebraten. Spart nochmal KH und war auch lecker. Dazu ein selbstgemachtes Ketchup! Habe die Kartoffel weg gelassen, was bei diesen 'Sandwiches' nichts ausmacht.

24.10.2017 14:32
Antworten
fred4711

lecker man kann mit zutaten spielen und variieren mehr Mandelmehl oder Chilistückchen oder Zwiebel,geröstet oder Paprika oder Sahne oder Meersalz oder Wenigersalz ;-))) oder... oder

13.10.2017 13:13
Antworten
Küchen-polly

oh, wie lecker. Da ich kein Kürbiskernmehl da hatte, wurde es durch mehr Mandelmehl ersetzt. Auch stand mir nur 1 Ei zur Verfügung, dafür kam eine halbe, gehackte Zwiebel dazu. Die geriebene Kartoffel wog 67 gr. und so kam ich für die ganze Menge auf ca. 5 gr. KH. Ich konnte wirklich den Kartoffelpuffer-Geschmack spüren. Als kleine Beilage habe ich sehr kalte Erdbeermarmelade (mit Pektin geliert) genommen, es war herrlich. Danke für das tolle Rezept

02.12.2016 10:28
Antworten
rotemarie

Danke, Küchen-polly, für den leckeren Kommentar Meinst du nicht, dass das Rezept dann 398 Sterne verdient hätte? :-)))

02.12.2016 10:57
Antworten
Küchen-polly

tschulligung, haha, das habe ich im Eifer des Gefechts völlig vergessen, natürlich gibt`s für dieses Rezept 398 Sterne und Herzen. Liebe Grüße aus Berlin

02.12.2016 17:25
Antworten
rotemarie

vielen Dank für das tolle Foto und die gute Mixanleitung und die vielen, vielen Sternchen---ist ja bald Weihnachten....

09.12.2015 12:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich habe mich an deine Zutatenliste gehalten und es wurde ein deftiges Pufferessen mit Apfelkompott!!! Nur die Mischreihenfolge habe ich ein wenig abgeändert: Zuerst alle trockenen Zutaten vermischen. Dann Wasser mit den rohen Eiern verrührt. Die rohe Kartoffel ins Eiwasser geraspelt Und erst dann das Trockene zum Nassen Ich denke, diese Abfolge ist einfacher .... (Bild ist unterwegs)

08.12.2015 16:08
Antworten
bubugeat

hallo weil ich kein Pofiber hatte, nahm ich Weizenfasern, hab sonst alles so gelassen. Die Puffer sind gut gelungen, eine leckere Schlemmerei, wie sonst mit Apfelmus dazu, mmmmh gutes Rezept!!!

31.08.2015 18:22
Antworten
Martinann

Perfekt, weniger KH als die üblichen Kartoffelpuffer! ...und der Kartoffelgeschmack kommt rüber. War garnichtg so einfach an die Kartoffelfasern zu kommen, Inet sei dank! Ich hab dann noch das Bratfett der Vortagspfanne (Würstchen) genutzt, der Geschmack war für ein Low Carb richtig lecker, auch kalt am Abend hats mir geschmeckt.

21.07.2015 12:50
Antworten
rotemarie

Vielen dank für den netten Kommentar, das tolle Foto und die gigantische Bewertung In Dänemark und Schweden scheint Pofiber ja ganz normal zu sein. Und Kartoffelpuffer sind und bleiben Kartoffelpuffer. Aber wir Diabetiker müssen auf jede KH achten, um weniger Insulin zu spritzen, da kommt Pofiber ganz recht...

21.07.2015 14:23
Antworten