Backen
Frühstück
Dessert
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Paleo Waffeln - nussfrei, milchfrei und glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 09.07.2015



Zutaten

für
2 große Kochbanane(n), grüne, es klappt auch noch gut, wenn sie etwas gelb sind
4 Ei(er)
2 TL Vanilleextrakt
3 EL Kokosöl, natives, extra virgin
1 Prise(n) Salz
½ TL Backpulver
Kokosöl oder Avocadoöl für das Waffeleisen
evtl. Ahornsirup Grad B
evtl. Butter (Bio)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Kochbananen vierteln und dann schälen. Die Kochbananen und Eier in einen Mixer geben und zu einem glatten Teig verrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und auf höchster Stufe eine weitere Minute rühren.

Das Waffeleisen mit Avocadoöl oder Kokosöl einreiben oder -sprühen. Ich stelle die Temperatur meines Waffeleisens etwas höher als die mittlere Temperatur, da ich meine Waffeln gerne weich mag.

Die angegebene Backzeit ist pro Waffel und hängt vom Waffeleisen ab.

Das Rezept basiert auf einem Pancake Rezept, dass ich auf einer amerikanischen Seite entdeckt habe.

Ich wohne in Amerika und es kann sein, dass EL und TL hier etwas größer sind. Gebt mir bitte Bescheid, falls ich die Mengen anpassen muss. Mit meinem Waffeleisen bekomme ich 8 - 9 Waffeln mit 10 x 12 cm.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SweetTooth86

Danke Yvonne! Das Rezept schickt der Himmel! Ich muss mich wegen einer Autoimmunerkrankung speziell ernähren, darf kein Gluten, Laktose und Zucker! ENDLICH WIEDER WAFFELN :)

22.10.2018 15:31
Antworten
KaddinR

Das Rezept ist super und hat mich schon oft gerettet, seitdem ich Gluten nicht mehr vertrage. Ich mische noch ein Paar Datteln zum Teig und 50 g gemahlene Nüsse oder Mandeln. Top!

08.09.2018 12:13
Antworten
Mugiburger

wuah und danke, super Rezept. gerade ausprobiert und endlich mal was mit einer richtigen konsistenz!

19.08.2017 12:46
Antworten
Mugiburger

welchen Unterschied macht es denn, ob es koch- oder obstbananen sind?

19.08.2017 11:41
Antworten
Fanny-Herrmann

Danke für dieses wahnsinnig tolle und einfache Rezept mit wenigen Zutaten! Die ersten glutenfreien + milchfreien Waffeln, für die ich auf Anhieb alle Zutaten zu Hause hatte und die auf Anhieb gelungen sind, ohne danach das waffeleisen grundreinigen zu müssen! Die Waffeln haben nicht geklebt und schmecken super. Ich bin mehr als happy!

02.07.2017 21:44
Antworten
yvonne17

Das freut mich sehr, daß es Euch geschmeckt hat. Interessante Idee den Ahornsirup zum Teig zu geben. LG Yvonne

26.07.2015 05:37
Antworten
r844

Hallo Yvonne, auf der Suche nach einem Rezept für eine übriggebliebene grüne Kochbanane bin ich auf dein Waffelrezept gestoßen. Entsprechend habe ich die Zutaten dazu halbiert, dazu 1TL Ahornsirup und etwas Zimt statt Vanille zum Teig gegeben. Wir waren positiv überrascht ( bei den Zutaten Ei und Kochbanane), dass das Ergebnis geschmacklich und von der Konsistenz her nah an "normale" Waffeln heran kommt. Das halbierte Rezept ergab bei uns 4-5 Herzwaffeln, die wir uns mit Beeren haben schmecken lassen. Danke fürs Einstellen, die Waffeln mache ich gerne wieder. Acky

25.07.2015 18:05
Antworten
yvonne17

Dies war mein erster Rezepteintrag. Interessant wieviel von der Redaktion gestrichen wurde. Das ist super, um Rezeptqualität zu sichern. Ich wollte aber doch sagen, dass die Butter und der Ahornsirup nicht in den Teig kommen, sondern als typische Beilage in Amerika verwendet werden.

10.07.2015 05:37
Antworten