Asien
Vorspeise
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Vegetarisch
warm
Schnell
einfach
Braten
Meeresfrüchte
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Scharfe Saigon Shrimps

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 17.07.2015 271 kcal



Zutaten

für
225 g Shrimps
2 Frühlingszwiebel(n), geschnitten
2 EL Erdnusscreme
½ TL Chilipulver
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 EL Sojasauce

Nährwerte pro Portion

kcal
271
Eiweiß
28,51 g
Fett
13,60 g
Kohlenhydr.
8,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
In einer mittel-heißen Pfanne oder einem Wok das Öl erhitzen. Die Schrimps hinzugeben und für 2 bis 3 Minuten kurz anbraten, bis sie zu zwei Drittel pink sind. Chilipulver, Erdnussmus, die zerhackte Knoblauchzehe, Sojasoße und die Frühlingszwiebeln dazugeben, vermischen und weiter braten, bis die Schrimps pink sind.



Mein persönlicher Tipp:
Wenn Du es gerne schärfer magst, kannst Du das Gericht noch mit groben und scharfen Chiliflocken aufpeppen. Solltest Du es lieber milder mögen, verwende anstatt Chilipulver einfach Paprikapulver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silke Szczecinna

werde das morgen mal testen bin sehr gespannt...was passt da am besten als Beilage?

02.08.2019 16:12
Antworten
maulwurf8

Dieses Rezept ist der absolute Hammer. Suuuuper lecker und so einfach und schnell in der Zubereitung! Vielen Dank.

06.09.2016 06:04
Antworten
Paulwuschli

Ich habe die Shrimps gerade mit meinem Sohn zum Mittag gegessen. Hammer!!! Und so schnell zubereitet, Erdnuss- und Chilli - eine tolle Kombi. 5* von mir. Wird es jetzt öfter geben.

29.07.2016 13:20
Antworten
Sunnyday777

Sehr schnell in der Zubereitung und vor allem sehr lecker! Yummi!! :-) Dazu gibt es natürlich basmati Reis!

27.06.2016 20:49
Antworten