Dips
Frucht
Geheimrezept
gekocht
Gemüse
Haltbarmachen
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tomatenchutney mit Aprikosen

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.01.2005 805 kcal



Zutaten

für
1.500 g Tomate(n), reif
100 g Aprikose(n), getrocknet
3 cm Ingwer
4 Zehe/n Knoblauch
300 g Zucker
300 ml Essig
1 EL Salz
1 TL Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
805
Eiweiß
8,62 g
Fett
2,05 g
Kohlenhydr.
176,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, Haut abziehen und grob hacken. Aprikosen in feine Streifen schneiden. Ingwer und Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Zusammen mit Tomaten und Aprikosen in einen breiten, flachen Topf geben und mit Zucker, Essig, Salz, Cayennepfeffer würzen. Aufkochen, dann bei kleiner Hitze ca. 2 Stunden dicklich einkochen lassen, dabei häufig umrühren. In 2 vorbereitete Gläser füllen und verschließen (wie Marmelade). Hält sich verschlossen mindestens ein Jahr.
Passt z.B. sehr gut zu gegrilltem Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kb63

Und immer noch super gut. Ich habs mit Zwetschgen gemacht. Top Rezept. Danke!

22.09.2019 10:15
Antworten
stuzzicadenti

Ich habe die Tomaten nicht gehäutet und frische Aprikosen genommen. Ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten und werde das Chutney bald mal kosten.

15.08.2019 20:12
Antworten
Padenstedt

Ein tolles Rezept. -auch noch 1 Jahr nach Herstellung ein hervorragender Geschmack. Wird dieses Jahr bestimmt wieder gekocht. Nochmal Danke 👍🏼👍🏼

20.07.2019 23:04
Antworten
Sahnecremeschnittchen

Ich würde das Chutney gerne probieren und zu Weihnachten verschenken. Da momentan aber sowas von keine Tomatensaison ist, eine Frage: Kann ich dafür auch Tomaten aus der Dose verwenden? Die hätten auch noch den Vorteil, dass das Blanchieren und Häuten entfiele. Hat jemand Erfahrungen damit?

07.12.2016 20:10
Antworten
Kiki235

Ich habe heute das Rezept, etwas abgeändert, getestet. Ich habe nur die Hälfte gemacht, da ich grade nicht mehr reife Tomaten ernten konnte. Da ich keinen Ingwer mag, habe ich ihn weggelassen. Ich habe noch eine Zwiebel und etwas frischen Schnittlauch mit rein getan. An Essig hatte ich nur Branntweinessig im Haus, habe ihn aber mit 1/3 Mirabellenessig gemischt. Das Ergebnis ist super, Die süße der Mirabellen passt super.

23.08.2016 18:52
Antworten
comaro

Hallo, dieses Chutney ist einmalig lecker! Ich habe auch braunen Zucker genommen, und geschrotete Chilischoten statt Cayennepfeffer...ist hervorragend geworden, genau richtig - fruchtig und scharf! Danke für dieses Rezept!

18.02.2009 15:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich hab das Chutney gestern mit den letzten Tomaten des Jahres nachgekocht. Ich muss gestehen, den Ingwer hab ich ganz weggelassen weil ich den gar nicht mag und den Cayennepfeffer durch bunten Pfeffer aus der Mühle ersetzt. Das ganze Rezept hat bei mir nur 2 1/2 kleine Gläser ergegeben. Der Inhalt aber ist sehr lecker und schmeckt der ganzen Familie. Ach ja, als Essig habe ich Bio-Apfelessig genommen damit es fruchtig schmeckt. Danke und Gruß ClaudiaPP

22.09.2008 10:56
Antworten
laguiole

Hi Karen, schönes Rezept!! Den Zucker habe ich zunächst durch braunen Zucker ersetzt, ist durchaus empfehlenswert. Dann habe ich die Hälfte des Zuckers durch Honig ersetzt.... ein Traum! salut, laguiole

05.08.2005 00:22
Antworten
Pizzatante

Habe genau wie biggi das Rezept im Grillsoßenthread gefunden . Ich hab´s schon ausprobiert und muß sagen " ein Gedicht " Lieben Dank Manuela

27.04.2005 09:35
Antworten
schmitzebilla

Habe gerade Deine Empfehlung im Thread "Grillsoße gesucht" entdeckt. Wird <b>sofort</b> kopiert und ausprobiert am Wochenende! Danke biggi

06.04.2005 13:50
Antworten