Europa
Fleisch
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Osteuropa
Rind
Schmoren
Tschechien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Böhmischer Gulasch

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 61 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 24.03.2003 553 kcal



Zutaten

für
1 kg Gulasch vom Rind
500 g Zwiebel(n)
2 EL Paprikapulver, scharf
2 EL Paprikapulver, mild
1 TL Salz
½ Liter Wein, rot, trocken
4 Chilischote(n), getrocknet
½ Liter Sahne
1 EL Kümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
553
Eiweiß
23,64 g
Fett
33,76 g
Kohlenhydr.
24,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
ÖL im Topf erhitzen, Fleisch scharf anbraten. Zwiebeln ganz fein hacken, zum Fleisch dazugeben. Salzen, und mit etwas Wasser aufgiessen. Paprikapulver und feingehackte Chili dazugeben. Wers mag, kann jetzt den Kümmel auch dazugeben. Jetzt runterkochen, bis das Wasser verdunstet ist. Vorsicht, nicht anbrennen lassen! Dann mit dem Rotwein ablöschen, und wieder runterkochen. Einen Tag stehen lassen, dann sind die Zwiebeln fast aufgelöst. Dann mit der Sahne auffüllen. Das ergibt eine herrlich sämige Sosse.

Dazu passen natürlich am besten Semmelknödel, Nudeln aber auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bek33

Hat uns auch ohne Ruhetag, gleich nach dem Kochen schon gut geschmeckt, danke! GlgB

07.12.2019 15:50
Antworten
enii92

Ist das nicht so wenig Soße am Ende? Wie bekomm ich mehr Soße?

26.04.2019 08:01
Antworten
Miko

Wenn du auf ein Kg Fleisch ( das danach vielleicht 600 g hat ) einen halben Liter Sahne gibst , hast du Sosse ohne Ende. Da kannst aber auch das ganze mit Brühe verlängern. Oft ist es am nächsten Tag etwas eingedickt. Da nehme ich dann Brühe um es flüssiger zu machen

05.05.2019 12:05
Antworten
Tassin

Ein tolles Gulasch. Ich koche es nach diesem Rezept bereits seit 2006! Und es ist immer wieder eine Wucht. Wenn ich Besuch erwarte, lande ich immer wieder bei diesem Rezept und bisher waren alle begeistert. Heute koche ich es auch wieder, ich freue mich schon :-) Danke

27.10.2018 16:49
Antworten
Miko

Das Fleisch sollte fast mit Wasser bedeckt sein

05.05.2019 11:59
Antworten
MickeyBo

Noch etwas: .... ich habe das Fleisch auch länger kochen lassen, wie zuvor schon gesagt wurde, dafür aber schön auf kleiner Flamme.

30.05.2004 23:57
Antworten
MickeyBo

Erster Versuch genauso wie hier beschrieben und sehr lecker. Zweiter Versuch, eigene Kreation: Ich habe weniger Paprikapulver genommen, dafür etwas Piment (hat ja etwas von Nelke und Pfeffer) und ein Teelöffel Harrissa. Dann noch eine gehäutete Tomate und eine Paprikaschote ( vorher angebraten). Wein keiner, dazu kamen dann aber 4 cl Wodka und 350 ml Wasser. Kümmel halber Teelöffel und 2 Piri Piri. Anstatt Sahne nach 24 Stunden Creme Fraiche.

30.05.2004 23:55
Antworten
Stromausfall

und was sollen die 4cl Wodka an Geschmack bringen, wenn ich mal fragen darf? oO

26.04.2010 11:08
Antworten
Suppentopf

Ich empfehle, das Fleisch länger - mindestens 2 Stunden - köcheln zu lassen; besser noch, einmal auskühlen und am nächsten Tag nochmals aufkochen!

24.03.2003 14:53
Antworten
Miko

So stehts im Rezept ;-)

27.11.2015 13:33
Antworten