Backen
Deutschland
Europa
Frucht
Frühling
Gluten
Kuchen
Lactose
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarberblechkuchen mit Streuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 29.01.2005 7402 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

400 g Mehl
80 g Zucker
50 g Butter, weich
200 ml Milch, lauwarm
1 Würfel Hefe
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung: (Quarkmasse)

750 g Quark
130 g Puderzucker, gesiebt
100 g Butter, weich
80 g Speisestärke
4 Ei(er)
1 Zitrone(n), Saft und abgeriebene Schale

Für die Streusel:

200 g Mehl
120 g Butter, zerlassen
80 g Zucker
1 Eigelb

Für den Belag:

1 kg Rhabarber
3 EL Zucker
wenig Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
7402
Eiweiß
222,29 g
Fett
313,06 g
Kohlenhydr.
897,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Den Rhabarber klein schneiden, mit dem Zucker vermischen und Saft ziehen lassen. Kurz aufkochen und dann abkühlen lassen.
Einen Hefeteig herstellen und 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Für die Quarkmasse Butter, 1 Ei, Puderzucker, Zitronensaft und Schale verrühren. Nach und nach die übrigen Eier unterrühren, Quark und Stärke dazugeben.
Für die Streusel Mehl, Zucker, Eigelb und Butter verarbeiten. Den Hefeteig in einer gefetteten Fettpfanne ausrollen, die Quarkmasse darüber streichen. Nun den Rhabarber gleichmäßig verteilen und zum Schluss die Streusel. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Nun ca. 45 Minuten bei 180-190°C Ober-/Unterhitze oder 170°C Umluft backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aliceti

Hallo, also der Kuchen ist sehr lecker geworden nach deinem Rezept. Aber ich finde ihn doch sehr zeitaufwendig. Zudem ist er durch die Füllung auch sehr mächtig geworden. 1kg Rhabarber war viel zu wenig. Nach dem Aufkochen war davon nicht mehr viel übrig. Ich würde ihn das nächste Mal roh belassen, mache ich sonst auch immer. Und an Streusel habe ich fast die doppelte Menge benötigt. Alles in Allem aber ganz ok. Grüße Alice

31.05.2016 17:12
Antworten
Moo66

Hi, Danke für das super leckere Rezept. Habe statt frischer Hefe Trockenhefe benutzt. Von daher habe ich den Teig 60 min gehen lassen. Für die Quarkmasse hatte ich nur 250 g Quark zur Hand, dafür habe ich einen Vanillepudding angerührt aber nur 300ml Milch benutzt, statt wie angegeben auf dem Vanillepuddingpäckchen 500ml. Das war eine gute Lösung, da ich auch keine Stärke zur Hand hatte. Die Konsistenz der Quarkmasse war perfekt. Selten so einen guten Hefeteig hinbekommen, und mit dem Belag sowie den Streuseln einfach lecker. Moo 66

08.05.2016 20:27
Antworten
agi47

Hallo, Diese Art von Kuchen sind so ganz nach unserem Geschmack. Wird bestimmt auch mit meinen vielen Johannisbeeren getestet. Ich kann gar nicht glauben den noch nicht gefunden und bewertet zu haben. Danke für Dein Rezept Agi

16.05.2015 20:00
Antworten
kaddistar

Hallo, für den Kuchen habe ich die doppelte Menge an Streuseln zubereitet und für den Belag den Rhabarber mit Erdbeeren gemischt. Sehr lecker! LG

31.05.2011 17:49
Antworten
wielenstein

Sehr leckerer Kuchen! Einen Tag später, durchgezogen im Kühlschrank schmeckt er fast noch besser finde ich. Habe allerdings den Fehler gemacht, den Teig zu feucht zu finden und habe noch ein gute Stück Mehl dazu getan. Ich denke dadurch ist der Teig ein wenig trocken geworden.

25.04.2010 23:15
Antworten
hobbyköchin25

Hallo Moermel, ich habe deinen Rhabarberkuchen letztes WE gemacht und er war richtig lecker. Danke für das tolle Rezept. LG Hobbyköchin

12.05.2007 17:08
Antworten
maria1986

hallo, ich habe dein Rezept gestern hier endeckt und es heute sofort ausprobiert und ich muss sagen ich bin echt total begeistert!!! Der Kuchen war super einfach zu backen und schmeckt echt toll!! Den wird es bei uns auf jeden Fall wieder geben!! Lg Maria

08.06.2006 21:15
Antworten
alina1st

Hallo! HAbe den Rhabarberkuchen mit einigen Veränderungen gebacken; habe den Hefeteig ohne Ei bereitet und in der Quarkmasse keine Butter verwendet, dafür habe ich auch nur die hälfte an stärke genommen, das erschien mir genug. Streusel habe ich etwas mehr gemacht, ich habe 150 g mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 100 g Zucker und 150 g butter genommen,d arunter noch etwas zimt...aber ich muss sagen, es hätten für uns soagr noch etwa smehr streusel sein können :-D auf jeden fall ist das eine tolle zusammenstellung, war super lecker! lg alina

27.05.2006 20:15
Antworten
restleverwerter

Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Habe heute den Kuchen gebacken und die Hälfte haben meine 4 Männer schon aufgegessen... Für die Streusel habe ich jedoch auf das Eigelb verzichtet und die Backzeit habe ich um 15 Minuten verlängert. Viele Grüße Elke

29.04.2005 18:53
Antworten
karaburun

Danke für Dein Rezept. Den Belag muss ich zu nächsten Rhabarbersaison unbedingt mal ausprobieren. lg Tanja

30.01.2005 20:29
Antworten