Rhabarbergrütze mit Kirschen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 06.07.2015



Zutaten

für
500 g Rhabarber
1 Glas Sauerkirschen
1 Pck. Rote Grütze Pulver ohne Sago mit Himbeergeschmack
100 g Zucker, evtl. weniger
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Minute Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 31 Minuten
Den Rhabarber waschen, abziehen, in Stücke schneiden, mit wenig Wasser in einen Topf geben und kochen lassen, bis er zerfällt.

Vom Fruchtsaft der Kirschen ca. 6 Esslöffel abnehmen und in einen Becher geben. Die Sauerkirschen mit dem restlichen Fruchtsaft in den Topf zum Rhabarber geben und erhitzen.

Das Rote Grütze Pulver und den Zucker mit dem abgenommenen Kirschsaft glatt rühren. Den Topf vom Herd nehmen und das angerührte Pulver in den heißen Topf rühren. Die Masse erneut auf den Herd geben und kurz aufkochen lassen. Dabei kräftig rühren.

Eine Glasschale mit kaltem Wasser ausspülen. Die Rhabarbergrütze in die Glasschale geben und erkalten lassen.

Am besten kalt mit z. B. Vanillesauce servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

miquisweet

Genau so wie ich es von meiner Oma kenne, absolut genial und lecker!!! Bei meiner Oma gabs dieses Dessert immer zu den Kirchweihnudeln oder einfach als Nachtisch!!! Vielen Dank für Dein Rezept!!! Endlich weis ich wie es geht! (Ps für Kirchweihnudeln war keine Zeit mehr, das Dessert ist weg! ;) ) Lg

28.05.2016 23:14
Antworten