gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete mit Orangensauce auf weißer Polenta

köstlich - gesund - leicht - vegetarisch - auch vegan möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.07.2015 700 kcal



Zutaten

für
2 Knolle/n Rote Bete
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
200 ml Orangensaft
Korianderpulver
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
800 ml Milch oder Wasser
etwas Muskatblüte (Macis), ersatzweise Muskatnuss
1 EL Butter oder Öl
200 g Maisgrieß weißer, ersatzweise gelber
1 Bund Petersilie oder Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Schäle die Bete und schneide sie in Würfel. Schäle Zwiebel und Knoblauch und hacke sie fein.

Brate Zwiebel und Knoblauch im Öl kräftig an. Füge die Bete und den Orangensaft hinzu, rühre einen Löffel vom Maisgrieß ein, schmecke mit Pfeffer sowie Koriander ab (Salz kommt erst zum Schluss, da sonst die Farbe leidet) und lasse die Mischung zugedeckt 20 - 35 Minuten bei milder Hitze garen. Die Garzeit hängt von Sorte und Alter der Rüben ab.

Bringe Wasser oder Milch mit etwas Salz, Muskatblüte und Butter oder Öl zum Kochen. Lasse den Maisgrieß in dünnem Strahl unter stetem Rühren einrieseln. Sollten sich dennoch Klumpen bilden, einfach kurz mit dem Mixstab durchrühren. Lasse die Masse unter häufigem Rühren bei milder Hitze ausquellen.

Hacke Petersilie oder Koriander nicht zu fein und rühre die Kräuter in die Rote Bete.

Die Rote Bete schmecken auch kalt hervorragend. Übrig gebliebene Polenta kann anderntags in Scheiben geschnitten und gebraten werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MargotFischer

Bei diesen Temperaturen ideal, nicht wahr? Auf Salatbett eine feine Sommermahlzeit!

09.08.2015 12:52
Antworten
Häferlguckerin

Die Sauce schmeckt auch kalt herrlich!

08.08.2015 16:08
Antworten
MargotFischer

Das freut mich sehr! Mit dem Curry muss die rosa Polenta grandios ausgesehen haben! Bitte Foto! Liebe Grüße Margot

07.07.2015 17:16
Antworten
Häferlguckerin

Das Rezept ist genial! Ideal für die Sommertage - leicht und trotzdem sättigend. Meine Enkel konnten nicht widerstehen und haben die übrig gebliebene Polenta (ich hab gleich mehr gemacht, um sie heute zu servieren) mit dem Saft rosa gefärbt. Das wird sicher ein farbenfrohes Essen. Ich mache Gemüsecurry dazu.

07.07.2015 05:56
Antworten