Gemüse
Hauptspeise
Saucen
Schnell
einfach
Schwein
Kinder
Herbst
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Kürbis-Tomaten-Soße mit Speck

auch lecker als vegetarische Variante, zu Spaghetti

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 01.07.2015



Zutaten

für
1 kleiner Hokkaidokürbis(se)
5 große Tomate(n)
1 Zwiebel(n), rot
200 g Speckwürfel
Olivenöl
1 Lorbeerblatt
2 Pimentkörner
5 Pfefferkörner
1 Zehe/n Knoblauch
Muskat
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Zwiebeln würfeln, den geputzten Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und die Tomaten häuten (mit kochendem Wasser übergießen, abschrecken, Haut abziehen) und ebenfalls klein schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Speck hineingeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind und der Speck angebraten ist, wird der Kürbis dazugegeben und kurz mit angebraten. Mit den Tomaten "ablöschen" und mit einem Deckel schließen, damit sich zum Garen genug Flüssigkeit bildet.

Lorbeer, Piment, Pfefferkörner und Knoblauch unterdessen in einen Teefilter packen und verschließen (ich klappe immer die Öffnung um und stecke einen Zahnstocher durch). Das Säckchen in der Soße mitkochen lassen. Man kann die Gewürze natürlich auch lose in die Soße geben - aber der Vorteil eines Gewürzsäckchens liegt auf der Hand.

Nach ca. 20 Minuten ist der Kürbis weich und die Tomaten sind zerfallen.
Das Kräutersäckchen entfernen und die Soße mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.

Diese Soße passt sehr gut zu Spaghetti und kann mit Parmesan bestreut serviert werden.

Natürlich kann der Speck auch weggelassen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.