Peppermint crisp tart


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Südafrikanische Nachspeise; die Zutaten sind etwas schwerer zu bekommen, aber es lohnt sich...einfach himmlisch!

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 01.07.2015



Zutaten

für
1 Becher Sahne
200 g Schokolade (Peppermint Crisp Chocolate)
1 Dose Karamellcreme (Caramel Treat)
1 Pck. Keks(e) (Tennis Biscuits)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
In einer hohen Schüssel die Sahne steif schlagen. Danach die Karamellcreme (ca. 360 g) dazugeben. Die Peppermint Crisp Chocolate-Riegel mit einer groben Reibe raspeln, etwa 100 g, und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles gut verrühren bis es eine homogene, cremige Masse wird.

Nun legt man auf den Boden einer großen Auflaufform eine Lage Tennis Biskuits. Und darauf zwei große Löffel der Creme. Danach wieder Biskuits und Creme immer abwechselnd wie bei einer Lasagne. Enden mit einer Lage Creme und zum Schluss die letzten Peppermint Riegel über der Tart zerbröseln.

Danach die Auflaufform für 4 - 6 Std in den Kühlschrank stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EVIE18

Hallo, ich habe auch Butterkekse verwendet, Schokolade von Ritter Sport „Minz Traum“ (Winteredition) und Lotus Biscoff Creme, das ist Karamellcreme aus Belgien, gibt es bei uns im Kaufland. Das Rezept ist super gut angekommen und hat allen gut geschmeckt! Vielen Dank für das Rezept.

02.01.2020 18:01
Antworten
aaww

Hallo, ich verwende von der Firma Zetti die Schokolade namens "Edelbitter Minz Blätter". Da sind dann zwar keine knusprigen Minzstückchen in der Creme, aber ich finde es schmeckt fast wie das südafrikanische Original:-) Die Karamellcreme kaufe ich in der Dose im russischen Supermarkt um die Ecke. Butterkekse statt Tennisbiscuits. Funktioniert und schmeckt bestens.

13.08.2019 13:52
Antworten
Fipskatze

Ich habe ein Ersatzprodukt für die Tennisbisquits gefunden. Sie nennen sich Friesenblätter und sind von Coppenrath oder Kokos Taler von Borggreve. Diese Kekse gibt es bei Kaufland. Ich habe es mit beiden Keksen ausprobiert..sie sind im Geschmack sehr ähnlich. Wer keine Lust hat die Karamellcreme selbst zu machen...es gibt eine russische Karamellcreme für kleines Geld. Sie ist von Singen, ich habe sie im Real in der Spezialitäten Ecke bekommen. Lediglich die Schokolade bekomme ich nur im English Shop...da hab ich noch kein Ersatzprodukt bekommen. Vielleicht helfen die Tipps ja.

05.11.2016 11:40
Antworten
bennael

Hallo, leider habe ich noch keine Ersatzprodukte gefunden, die an die ursprünglichen Zutaten rankommen. Ich bestelle mir auch alle übers Internet oder lasse es mir mitbringen. Tut mir leid dass ich nicht weiterhelfen kann. Den Trick mit den Milchmädchen werde ich mal probieren.

25.10.2015 14:12
Antworten
Fipskatze

Ich habe die Zutaten im Internet bestellt, bis auf die Karamellcreme (die kann man sich aus einer Dose Milchmädchen selber machen-die Anleitung dazu gibt es auch bei Chefkoch). Aber es lohnt sich. Ich bin eigentlich kein Nachtisch Fan.....aber dieser Nachtisch haut einen um.

11.10.2015 10:17
Antworten
Anait

Hallo, könntest du die Zutaten soweit beschreiben dass man sich einen Ersatz suchen kann? Mir sagt das alles nichts. Danke

10.10.2015 16:23
Antworten
Fipskatze

Nach unserem Südafrika Urlaub vor 2 Wochen habe ich dieses Rezept bei Chefkoch gesucht und gefunden. Heute habe ich den Nachtisch zubereitet und ich muss sagen, es schmeckte genau so super lecker wie in Südafrika. Danke für das Rezept. Ich habe auch Fotos davon gemacht und werde sie einstellen.

03.10.2015 15:30
Antworten