Kaninchen/Hase mit Preiselbeersahnesauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (62 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 25.11.2001



Zutaten

für
1 Kaninchen oder Hase (Feld- oder Stallhase), küchenfertig
3 EL Öl
Salz und Pfeffer
3 EL Senf, süßer, grober
250 ml Rotwein, kräftiger
200 ml süße Sahne
1 TL Pfeffer, grüner, aus dem Glas
1 EL Stärkemehl
2 EL Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Kaninchen tranchieren. Die Teile waschen und trocken tupfen. In heißem Öl kräftig ringsum anbraten, dann salzen, pfeffern und mit dem groben, süßem Senf bestreichen. Die Kaninchenteile in eine flache Auflaufform legen und mit dem Rotwein angießen.

40 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen garen, dann abdecken und nochmal 10 Minuten garen. Nach dem Garen das Fleisch warm stellen.

Den Fond absieben. Die Sahne zum Fond geben und aufkochen. Mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke binden. Die Sauce mit grünem Pfeffer und den Preiselbeeren abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dalheimerin

Hallo, ein einfaches und sehr leckeres Rezept. Allerdings habe ich wenig verändert: zusätzlich eine gewürfelte Zwiebel angebraten, Wacholder, Piment und Lorbeer dazu, im geschlossenen Bräter bei nur 160° ca. 1,5 Stunden schmoren lassen, keine Umluft. Und die Preiselbeeren separat dazu serviert, wäre mir sonst zu süß geworden. Der Clou sind die grünen Pfefferkörner und der Senf, der würzt, schmeckt aber nicht vor. Das Fleisch war zart und saftig und die Soße ein Gedicht. Vielen Dank für's Einstellen und lieben Gruß Dalheimerin

02.12.2018 16:46
Antworten
dannimaus

Super lecker war das! Danke für das Rezept.

03.01.2018 21:22
Antworten
9933Tine

Hallo, bin gerade auf dieses interessante Rezept gestoßen. Allerdings bin als Weinkenner eine NULL. Was bitte muss ich unter kräftigen Rotwein verstehen- einen trockenen?

19.12.2017 16:37
Antworten
Daiyama600

Hallo. Habe das erste mal Hase gemacht. Und es hat super geklappt und sehr lecker geschmeckt. Danke für das Rezept.

29.07.2017 19:48
Antworten
MiriamMarlon2016

hallo 😁 kann ich den Hasen auch am stück lassen? danke und lg

17.04.2017 12:18
Antworten
Aurora

Als Beilage eigene sich: Semmelknödel, Kroketten und/oder Spätzle, da dieses Beilagen die leckere Sauce sehr gut aufnehmen. Feldsalat oder die typischen Wintergemüse wie Rosenkohl, Lauchgemüse, Rotkohl. Liebe Grüße Aurora

27.12.2003 11:28
Antworten
Liesbeth

Hat vorzüglich geschmeckt, sehr zu empfehlen. Da es viel tolle Sauce ergibt, empfiehlt sich eine Beilage, die die Sauce gut anfnimmt.

15.06.2003 18:16
Antworten
Runkelruebe

Das ist ein sehr schönes Rezept! Der ganzen Familie, auch den Kindern, hat es wunderbar geschmeckt. Wegen der Kinder habe ich den Wein durch roten Traubensaft ersetzt. Für uns tat das dem Geschmack keinen Abbruch, allerdings sind wir das Kochen ohne Alkohol gewohnt! Die Sauce ist oberlecker!

01.05.2003 19:36
Antworten
Aurora

Das ist unser traditionelles Heiligabend-Essen. Liebe Grüße Aurora

20.03.2003 19:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

und wir haben es heute, an einem ganz gewöhnlichen Montag, mit einem Prachtexemplar eines Feldhasen genossen. Sehr schöne Rezeptidee! Kompliment an die Köchin. Peter Faber

15.02.2010 18:55
Antworten