Käse-Blechkuchen mit Himbeerstrudel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 29.06.2015 8069 kcal



Zutaten

für
275 g Mehl
175 g Butter, weiche
7 Ei(er)
325 g Zucker
250 g Himbeerkonfitüre
1 Zitrone(n), Bio
1 ¼ kg Quark (20% Fett)
500 g Schmand
1 Pck. Vanillezucker
60 g Weichweizengrieß
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
8069
Eiweiß
258,10 g
Fett
429,63 g
Kohlenhydr.
776,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Das Mehl mit der Butter, einem Ei und 125 g Zucker zuerst mit dem Handrührgerät und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Fettpfanne (das ist das schwarze Blech, welches im Backofen immer mit dabei ist) einfetten und den Teig darauf geben und dünn ausrollen. Das Blech für ca. 1 Stunde kalt stellen. Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 150 °C Umluft vorheizen. Das Blech mit dem Teig hineingeben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene vorbacken.

Inzwischen kann man schon mal die Konfitüre in einen Topf geben und auf dem Herd aufkochen lassen. Anschließend die Konfitüre durch ein Sieb streichen. Von der Hälfte der Bio-Zitrone die Schale dünn abreiben. Anschließend die Zitrone halbieren und den Saft der Zitrone auspressen. 100 g von der weichen Butter zusammen mit 200 g Zucker in eine Schüssel geben und mithilfe des Handrührgerätes cremig rühren. Anschließend nacheinander Quark, Schmand, Vanillezucker, Grieß, Zitronensaft und -abrieb nach und nach hinzufügen und unterheben. Die 6 Eier nun auch nacheinander hinzugeben und unterrühren.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Hälfte der Quarkcreme auf den Mürbeteig geben und gleichmäßig verteilen. Nun die Hälfte der Himbeerkonfitüre mit einem Löffel großzügig auf die Quarkmasse geben und mithilfe einer Gabel strudeln. Anschließend mit der anderen Hälfte der Creme und der Konfitüre den Vorgang wiederholen und das Blech wieder in den Ofen geben und auf der unteren Schiene bei gleicher Temperatur für 40 - 50 Minuten backen. Das Blech aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petra-Mohr

Haben den Kuchen für meine Kollegen gebacken,er kam super an,nur so wie er auf dem Bild aussah sah er leider nicht aus......

16.07.2019 16:53
Antworten
Anca12

Hallo, ich hätte eine Frage. Für den Teig benötige ich nur 75g der Butter? Die restlichen 100g dann für den Belag? Habe ich das richtig herausgelesen? Danke schon mal!

28.06.2019 21:01
Antworten
HastalavistaK

Super Rezept, einfach und gut umzusetzen, obwohl ich den Boden 8 min zu lang gebacken habe sehr sehr lecker! War blitzschnell leer gegessen und sehr gut fürs Büro.

21.12.2017 13:57
Antworten
ellitiertier

Habe den Kuchen schon mehrmals gebacken - einfach immer wieder wunderbar !!! Heute habe ich leider vergessen die Eier einzurühren :-( mal sehen was dabei raus kommt.

28.10.2017 17:12
Antworten
_____Looanaa

Ich machs immer ohne Backpulver .. Klappt wunderbar:)

12.07.2015 19:43
Antworten
weisseMaus

Habe das Rezept etwas angepasst. Da im Rezept kein Backpulver im Teig vermerkt ist, mir das aber merkwürdig vorkam, habe ich ca einen halben TL zugefügt. So war er dann wunderbar. Wenn der Teig ausgerollt ist muss man mit einer Gabel einige Löcher rein pieksen, sonst geht der Teig ungleichmäßig hoch und das sieht dann merkwürdig aus. Dem Geschmack täte es keinen Abbruch. Und statt Konfitüre Hab ich gleich Gelee genommen, so spart man das aussieben der Kernchen.

12.07.2015 14:12
Antworten