Feiner Matjes mit Joghurt-Meerrettich-Soße


Rezept speichern  Speichern

besonders lecker mit grünen Oliven

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 29.06.2015



Zutaten

für
300 g Matjesfilet(s)
4 TL Meerrettich (Tafelmeerrettich aus dem Glas)
1 Apfel
1 kleine Zwiebel(n)
2 Gewürzgurke(n)
10 Oliven, grüne
1 Lorbeerblatt
200 ml Naturjoghurt
100 ml Sahne
1 EL Kräuteressig
2 EL Öl
10 Wacholderbeere(n)
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Matjes in mundgerechte Stücke zerkleinern. Den Apfel und die Gewürzgurken in kleine Würfel, Oliven in feine Scheiben sowie die Zwiebel in sehr dünne Scheiben schneiden.

Die zerkleinerten Zutaten in eine größere Schüssel geben, das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren hinzufügen.

Joghurt, Sahne, Meerrettich, Essig, Öl und etwas Pfeffer in einem Messbecher mit dem Schneebesen gut verrühren und in der Schüssel mit den vorbereiteten Zutaten gut vermischen.
Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Mit Pellkartoffeln servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

breznbeck

Sehr gutes Rezept wilde Biene!!! Endlich mal jemand der Lorbeer u Wacholder verwendet - ist ein MUSS bei Matjes!! Lasse meine 1 Tag im Kühli dann noch mehr Geschmack Weiter sooooo

29.12.2020 16:42
Antworten
Probekochen17

sehr lecker, super Abstimmung der Zutaten (ich habe ein wenig frischen Schnittlauch zugegeben). Danke für dieses Rezept und gern 5 Punkte

09.07.2020 07:49
Antworten
Spirale

Hallo, sehr schönes Rezept, lecker. Obwohl ich es nicht geschafft habe 3 Stunden zu warten. ;-) Und noch dazu mindestens! Aber morgen gibt es die 2. Portion, dann schmeckts bestimmt nochmal besser. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

07.05.2020 23:48
Antworten
schnucki25

sehr lecker,bei uns gabs es Bratkartoffeln dazu und ich habe viele frische Kräuter dazu gegeben. LG

26.02.2019 18:55
Antworten