Asien
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Trennkost
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Black Pepper Shirataki Nudeln

low carb

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.06.2015



Zutaten

für
2 Pck. Shiratakinudeln
250 g Garnele(n), TK, geschält
2 Spitzpaprika
2 Möhre(n)
2 Zucchini
1 Zehe/n Knoblauch
2 Lauchzwiebel(n)
1 Stängel Lemongras
1 Bund Koriandergrün
1 TL Ingwer, gerieben
½ Flasche Sauce (Black Pepper Stir Fry Sauce)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Garnelen auftauen. Wenn es schnell gehen soll, dann in warmes Wasser legen.

Möhren schälen, Zucchini waschen, putzen und entkernen, danach beides in Julienne-Streifen schneiden. Die Spitzpaprika waschen, putzen und in Quadrate schneiden. Alles beiseitestellen.

Koriander und Lemongras waschen, Knoblauch schälen, Koriander abzupfen. Alles fein hacken.

Eine große Pfanne mit etwas Rapsöl und dunklem Sesamöl erhitzen, darin die Gewürze auf kleiner Flamme anschwitzen. Möhren und Zucchini hinzugeben und mitbraten. Die Temperatur erhöhen. 4 min auf mittelgroßer Flamme unter Rühren braten. Danach erst die Garnelen, dann die Paprika hinzufügen und alles ca. 5 min braten.

Währenddessen die Shirataki abtropfen, und 5 min in heißem Wasser kochen, sodass sie nicht mehr eine gummiähnliche Konsistenz haben. Die Nudeln durch ein Sieb abschütten und zu der Garnelen-Gemüse-Mischung geben. Die Sauce hinzufügen und alles vorsichtig mit zwei Kochlöffeln vermischen. Auf kleiner Flamme 5 min ziehen lassen, gelegentlich umrühren.

Vor dem Servieren noch einmal mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YoMC85

Schön, dass es geschmeckt hat, auch "ohne Eiweiß". Die Garnelen sind nur ein Vorschlag und lassen sich leicht durch andere Eiweißträger - z.B. Rührei, Wiener in Scheiben, Fisch in groben Würfeln - ersetzen. Einfach mal ausprobieren. Das Vorkochen hat übrigens noch einen weiteren Effekt - es killt den Eigengeruch der Shirataki, der sich schlecht mit dem Pfeffer verträgt.

21.11.2016 03:07
Antworten
Brennesselbusch

Ich habe das Rezept heute nachgekocht. Allerdings hatte ich keine Garnelen und hab es nur mit Gemüse gemacht. Super lecker. Durch das Vorkochen waren die Nudeln von der Konsistenz wie Glasnudeln. War mein erstes Rezept mit den Konjaknudeln.

20.11.2016 18:19
Antworten