Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Schmoren
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buchweizen-Hirse Pfanne

einfach, vegan und superlecker

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.06.2015 382 kcal



Zutaten

für
50 g Buchweizen
50 g Hirse
2 kleine Karotte(n)
¼ Gurke(n)
1 Zwiebel(n)
1 Paprika
1 Zehe/n Knoblauch
5 Cocktailtomaten
1 TL Currypaste, rot
Gewürz(e), nach Wahl, z.B. Thymian, Ingwer, Basilikum, Petersilie, Salz, Pfeffer,
2 EL Öl
2 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
382
Eiweiß
8,47 g
Fett
16,39 g
Kohlenhydr.
49,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Hirse und Buchweizen nach Packungsangaben zubereiten. Das heißt meist 15 - 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Währenddessen die anderen Zutaten kleinschneiden.

Zwiebel und Knoblauch in ein wenig Öl anrösten. Dann die klein geschnittene Tomate und 1 - 2 Esslöffel rote Currypaste hinzugeben. Wer will kann die Currypaste durch Tomatenmark ersetzen, das schmeckt aber nicht so gut. Köcheln lassen, bis Tomate, Öl, Paste, Zwiebel und Knoblauch eine Art Soße ergeben.

Wenn der Hirse-Buchweizen-Mix fertig ist, diesen gut abtropfen lassen und anschließend in den Topf mit der Soße geben. Nun die restlichen Zutaten hinzugeben und 1 - 2 Esslöffel Olivenöl hinzugeben.
Würzen nach Belieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HeavyBine

Hey, ich fand's auch sehr lecker, habe allerdings auch das Gemüse vorher angebraten. Ich habe zum Schluß noch frischen Zitronensaft und geröstete Cashews dazugegeben. Lieben Dank für das Rezept von HeavyBine

28.04.2019 21:13
Antworten
gloryous

Hallo, ich habe die Pfanne nachgekocht, jedoch zwar ich bei Currypaste etwas vorsichtiger und habe 1TL genommen und den Rest mit Tomatenmark aufgefüllt. Geschmacklich war die Pfannen ok, aber die Portionen waren doch recht klein. Foto folgt. Lg gloryous

21.03.2019 09:20
Antworten
Binini67

Ein tolles Rezept mit dieser Kombination Buchweizen und Hirse, sehr lecker. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

13.01.2019 21:14
Antworten
Islanzady

Toll, dass es euch geschmeckt hat! Ja, die Karotten können ruhig angebraten/angedünstet werden! Roh ist wirklich nicht jedermanns Sache! Kann leider das Rezept nicht abändern, bzw finde ich das nicht... Liebe Grüße

14.02.2017 18:38
Antworten
Simasi

Wirklich sehr, sehr lecker! Ich koche öfters mal mit Buchweizen, Hirse war ziemliches Neuland. Daher kam das Rezept ganz gelegen :) Ich hab es heute das erste Mal gemacht und sowohl mein Mann als auch ich waren begeistert! Es geht schnell, ist einfach zu machen und gesund! Ich hab nur, statt der Currypaste (weil ich keine daheim hatte) Harissa Paste genommen und davon auch etwas weniger weil die ja doch Zunder hat... Das Gemüse hab ich auch etwas mitangedünstet, weil es roh dann doch etwas schwer verdaulich ist für uns. Ich werde es auf jeden Fall wieder kochen!!!

07.02.2017 19:42
Antworten
karinkoala

Sehr lecker ! Ich habe zum ersten mal Buchweizen gekocht und bin begeistert ! Die Kombination mit Hirse fand ich toll. Das Grundrezept: Hirse mit Buchweizen kochen und die Tomaten-Currypaste Soße dazu mischen finde ich super lecker ! Das Gemüse dazu kann beliebig ausgetauscht werden. Ich habe Hirse und Buchweizen zusammen mit 250ml Wasser gekocht. Nach 20-25 Minuten war die Flüssigkeit komplett aufgesaugt und ich konnte die Mischung (ohne abtropfen, wie im Rezept beschrieben) direkt in die "Soße" geben. Ich war etwas irritiert, ob das Gemüse gänzlich roh untergemischt wird. Ich habe die Paprika und die Karotten ganz kurz in der Soße mitgedünstet. Die Gurke roh dazu gegeben. Mir persönlich schmeckt rohe Karotte in gekochtem Essen nicht, deshalb hab ich das so gemacht, aber das ist ja Geschmacksache. Ich werde die Hirse-Buchweizen Pfanne auf jeden Fall wieder machen ! Nächstes mal teste ich anderes Gemüse dazu. Die Zutat Currypaste finde ich, wie im Rezept erwähnt, sehr wichtig und passend zum Gelingen des Gerichts. Ich musste noch einen Schuß Wasser dazu geben, da meine Tomaten sehr hart waren und nicht zu einer Soße verkochen wollten. Vielen Dank für das leckere Rezept !

11.01.2017 20:33
Antworten