Frucht
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Beeren-Essig

es können alle möglichen Beeren verwendet werden.

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 25.06.2015



Zutaten

für
1 kg Beeren z.B. Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, ...
750 g Zucker
750 ml Weißweinessig oder anderer Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 6 Tage Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Tage 50 Minuten
Die Beeren in kaltem Wasser waschen, danach Stiele und/oder Steine entfernen.
Beeren in ein großes Gefäß füllen und mit einer Gabel zerdrücken. Danach den Essig darunter rühren, abdecken und 6 Tage an einem nicht zugigen Platz ziehen lassen. Wichtig hierbei ist, das "Mus" täglich umzurühren.

Nach 6 Tagen das Mus durch ein Tuch in einen Kochtopf abtropfen lassen. Normalerweise sind nun ca. 1500 ml entstanden. Die Flüssigkeit nun mit dem Zucker zum Kochen bringen und ungefähr 10 min köcheln lassen. Dann den Schaum abschöpfen, abkühlen lassen und in Flaschen füllen.

An einem kühlen Ort lagern!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe die Tage deinen Essig zubereitet. Dafür habe ich eher zufälligerweise genau die vorgeschlagenen Früchte genommen, nämlich Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und ein paar Sauerkirschen. Allerdings habe ich weniger Zucker genommen, etwa die Hälfte. Wir mögen es total gerne recht süß, aber in Maßen. Macht ja nichts, das ist eben Geschmacksache. Der Essig schmeckt uns sehr gut, vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

14.09.2019 21:19
Antworten
meine-lilly

Habe diesen Essig in verschiedenen Varianten gemacht. Einmal mit Brombeeren, mit Johannisbeeren und mit Mirabellen. Als ich alles angesetzt habe, ist mir aufgefallen, Mist, der Zucker käm ja erst später dazu...nun gut, dann war er eben schon drin... Hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Die verschiedenen Essige schmecken super lecker und wirklich intensiv nach der jeweiligen Frucht. Aus den Früchten habe ich mit Zwiebeln noch ein Chutney gekocht, somit hatte ich keinen Abfall 😊 Rezept kann ich voll und ganz weiterempfehlen. Super einfach und schnell gemacht.

28.08.2019 22:10
Antworten
Drachenzunge

Bin sehr zufrieden mit meinem Essig! Habe ca. 1,3 kg Brombeeren aus dem Garten verarbeitet, der Essig war schon vor dem Kochen sehr süß, so habe ich nur 500 g Zucker zugefügt! Danke für die Anregung!

28.08.2016 15:59
Antworten