Teriyaki Fleischbällchen mit Teriyaki Soße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 22.06.2015



Zutaten

für

Für die Klößchen:

500 g Hackfleisch
15 g Paniermehl oder Panko
1 Eigelb
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n) oder auch Knoblauchpulver*
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
etwas Pfeffer
1 TL Sojasauce

Für die Sauce:

30 ml Wasser, kalt
2 TL Speisestärke
60 ml Sojasauce
60 g Zucker, braun
¼ TL Knoblauchpulver oder ½ geriebene Knoblauchzehe
10 g Honig
200 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Heute machen wir mal wieder was asiatisches, denn wir machen heute leckere Teriyaki Fleischbällchen und eine himmlisch gute Teriyaki Soße. Ich muss zugeben, ich war sehr skeptisch als ich das Rezept gesehen habe, da ich mir es einfach nicht vorstellen konnte. Warum das so ist? Weil ich mit der sehr salzigen Sojasoße pur ein Problem habe. Natürlich wird das mit dem Zucker ein Kontrast – süß/salzig! Ihr wisst ja, eine der typisch asiatischen Komponenten. Dann die Fleischbällchen, da muss ich zugeben, dass ich noch nie welche im Backofen gemacht habe, die sind ein Traum geworden, habt ihr die goldbraune Farbe im Video gesehen? Ein Träumchen sag ich euch. Ich werde die jetzt nur noch im Backofen machen, so saftig, zart und gleichmäßig gegart. Ach ja, nehmt bitte ein geölten Bräter, da aus dem Hack viel Flüssigkeit austritt und es somit euer Backblech und in meinem Fall die Dauerbackmatte von beiden Seiten total verschmutzt hat.

1. Das Hackfleisch mit dem Paniermehl und dem Eigelb in eine Schüssel geben. Dann die Frühlingszwiebel mehrmals horizontal einschneiden und anschließend fein schneiden.
2. Die Knoblauchzehe sehr fein hacken oder mit einer Reibe fein reiben und mit den Frühlingszwiebeln in die Hackmasse geben. Den Ingwer ebenfalls reiben und etwa einen halben Teelöffel dazugeben. Mit Pfeffer und Sojasoße würzen.
3. Nun alles vermengen und zu walnussgroßen Fleischbällchen formen. Die Fleischbällchen direkt in einen geölten Bräter geben und bei 180 Grad Umluft in 20 - 25 Minuten goldbraun backen.
4. Nun das kalte Wasser mit der Speisestärke in einer kleinen Schüssel verrühren. Die Sojasoße mit dem Zucker, Honig und Wasser in einen Stieltopf geben und dazu die andere Hälfte des geriebenen Ingwers und den Knoblauch geben.
5. Die Soße einmal aufkochen lassen und dann ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Danach die angerührte Speisestärke unterrühren und alles auf dem Herd anziehen lassen. Nach 3 - 4 Minuten sollte die Soße dicklicher werden.
6. Inzwischen sollten die Fleischbällchen fertig sein. Diese dann in die Soße geben und so lange durchrühren, bis alle gleichmäßig mit der Soße überzogen sind. Mit Reis servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen

Natürlich Lecker

PS: Für mehr leckere Alltagsrezepte schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei und wenn ihr wollt, lasst ein Like da.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Franzitanien

Moin! Also ich habe erstmal das Rezept nur mit Reis getestet, weil ich auch etwas skeptisch war. Ich habe ebenfalls etwas weniger Zucker genommen, brauchte aber ein bisschen mehr Stärke zum Andicken, weil ich eine festere Konsistenz haben wollte. Außerdem habe ich keinen Bräter, eine Auflaufform aus Glas hat aber ebenfalls ihren Zweck erfüllt. Also die Zeitangaben passen perfekt! Mir hat es 1a geschmeckt, nächstes Mal gibt es gedünstes Gemüse dazu 😊

29.01.2021 20:40
Antworten
MAC01

Seit ich damals dein Video dazu gesehen habe, ist das eines meiner absoluten Lieblingsgerichte :) Ich danke dir herzlich dafür, dass du unser Leben mit diesem Rezept wahrlich bereichert hast.

06.01.2021 17:29
Antworten
Janin1990

Sehr lecker . Wir haben allerdings Honig und braunen Zucker jeweils halbiert. Beim nächsten Mal versuchen wir es mal mit einem bisschen Gemüse zusätzlich. Vielen Dank für das tolle Rezept!

20.11.2020 20:22
Antworten
tig

Die Fleischbällchen sind nach diesem Rezept sehr gut gelungen. Die Sauce fand ich allerdings viel zu süß, hätte mal besser die Kommentare vorher gelesen. Insgesamt ein sehr gutes Rezept, mit weniger Zucker wäre es für mich perfekt. LG tig

12.05.2020 21:26
Antworten
Kodooo

Sehr lecker sogar meine Kleine (15 Monate) hat mitgegessen. Wird es bei uns definitiv öfter geben.

06.05.2020 17:21
Antworten
i_Luv_Curry3

Bisher 2 Mal zubereitet für Gäste - jeder war begeistert, sogar die Kinder. Allerdings sollte darauf geachtet werden die Menge des Honigs anzupassen. Curry

20.01.2016 13:33
Antworten
Annabell-bt176

Das war am Sonntag mein Mittagessen und ich muss sagen die Bällchen sind so toll geworden, waren auch schön gleichmäßig braun. Danke für das tolle Video :) Liebe Grüße Anna

19.08.2015 07:03
Antworten
NatuerlichLecker

Gern geschehen, mit der Backofenmethode werden die wirklich besonders toll :D Liebe Grüße

26.08.2015 07:17
Antworten
Silbernerstern

Sehr lecker! Ich habe die Fleischbällchen in der Pfanne angebraten und hausgemachte Teriyaki Soße dazu gegeben. Danke für die Tolle Idee! LG

17.07.2015 08:36
Antworten
NatuerlichLecker

Sehr cool, freut mich das du die Pfannenversion gewählt hast :) Liebe Grüße und Danke für dein Feedback.

19.07.2015 11:46
Antworten