Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Milchschnitte Deluxe

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.06.2015



Zutaten

für
5 Ei(er)
1 Eigelb, das Eiklar anderweitig verwenden
70 g Zucker
10 g Vanillezucker, selbstgemacht, ersatzweise 8 g Vanillinzucker
90 g Weizenmehl, Type 405
¾ TL Backpulver
25 g Kakaopulver, stark entölt
250 g Sahne
40 ml Kokossirup (Barsirup), aber z.B. Karamell- oder Haselnusssirup oder Grenadine und viele mehr gehen auch
3 TL Gelatinefix

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
1. Zuerst werden die Eier und das Eigelb in einer Schüssel mehrere Minuten lang schaumig geschlagen, dass Volumen sollte sich verdreifachen. Den Backofen schon mal auf 180 Grad Umluft vorheizen.
2. Zucker und Vanillezucker werden gemischt und anschließend in die Eiermasse eingerührt. Alles solange weiterrühren, bis sich der Zucker komplett gelöst hat.
3. Jetzt werden das Kakaopulver, das Weizenmehl und das Backpulver vermengt und in die Eiermasse gesiebt, danach wird alles untergehoben und auf ein gut gefettetes Backblech gegeben. 12 - 15 Minuten backen.
4. Nach dem Backen, wird der noch heiße Biskuitboden vom Blech geholt. Dazu Backpapier auf den noch heißen Boden legen und ein zweites Backblech oder die Fettpfanne darauf legen. Danach werden die Bleche gedreht, so dass das heiße Blech oben liegt. Das obere Blech abnehmen und den Teig auskühlen lassen.
5. In der Zwischenzeit wird die Sahne mit dem Sirup vermengt und nach und nach die Sofortgelatine eingerührt, so dass sich alles optimal vermischt. Die Sahne wird dann steif geschlagen.
6. Von dem Biskuitboden werden die trockenen Ränder abgeschnitten und er wird danach in der Mitte geteilt. Ca. 90% der steif geschlagenen Sirupsahne wird auf einem Boden verteilt und anschließend mit dem zweiten Bodenstück zugedeckt, mit den restlichen 10% Sahne werden evtl. Lücken am Rand aufgefüllt.
7. Die Milchschnitte wird dann für mindestens 3 Stunden kalt gestellt und anschließend in beliebige Formen geschnitten.

Tipp: Wie oben schon bei den Zutaten beschrieben, den Kokossirup aus dem Video einfach mal durch andere Aromen ersetzen. Bitte verwendet nach Möglichkeit Barsirup, also Sirup welchen man zum Cocktailmixen nimmt, da diese eine höhere Konzentration an Aromen haben.

Viel Spaß beim Nachbacken

Natürlich Lecker

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cherry71

Da wir grade morgens gerne mal ne Milchschnitte als erstes kleines Frühstück essen dachte ich versuch doch mal selbst welche machen und so bin ich über dieses Rezept gestolpert. Der erste Versuch ist auch sehr gut gelungen, habe das ganze mit Ahornsirup verfeinert *jumjum*, nur der Boden ist etwas zu dick geraten aber schön fluffig. Gehalten haben die Schnitten allerdings nicht lange, waren ratzfatz weggefuttert auch mein Mann findet sie sehr lecker und hat schon Nachschub bestellt :-) Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße PS. Wem das Rezept zu Kalorien- und Fettreich ist muss es ja nicht nachmachen ;-)

11.07.2018 15:38
Antworten
Yve165

Hallo, leider finde ich Dein Rezept nicht so gut. Dein Rezept ist eine reine Kalorien- & Fett Bombe.

19.04.2018 17:08
Antworten
ameos2016

Du musst es ja nicht backen

28.07.2018 18:19
Antworten
Hobbybäckerin2711

Wieso? Außer den 250 g Schlagsahne (das ist nun wirklich nicht viel) ist doch überhaupt kein Fett drin!

11.10.2019 13:13
Antworten
2804jenny

Hallo Ich habe gestern zwei Bleche gebacken.Eines mit Haselnusssirup und eines selbst gemischt mit Vanilleextrakt und Honig. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Allerdings ist der Teig sehr klebrig und glänzend. Was kann man dagegen machen?

24.01.2018 08:25
Antworten
inanna1

Hey,Hey..... wie hast du den Teig so "glatt" bekommen? Bei mir schmeisst der leichte "Blasen"...deine sehn aus wie die Originalen ;-) Wie sie schmecken kann ich noch nicht sagen...sind grad im Kühlschrank!! Jedenfalls sind wir alle schon sehr gespannt :-)

12.09.2015 15:18
Antworten
EulenLiebe

Hallo! Super Rezept! Habe es heute ausprobiert und bin sehr begeistert vom Teig. Auch die Creme ist gut, allerdings reichen auch 200g Sahne und 25-30 ml Sirup, da meine Creme etwas zu sehr nach Sirup geschmeckt hat. Trotzdem total super und ich werde dieses Rezept auf jedenfall öfter machen. Vielen Dank! Liebe Grüße :)

09.07.2015 21:54
Antworten
NatuerlichLecker

Hi EulenLiebe, danke für dein hilfreiches Feedback, es freut mich das du dieses Rezept öfters machen möchtest :-) Liebe Grüße

10.07.2015 07:20
Antworten
jetpilot118

supi kuchen hab den mit waldmeistersirup, himbeersirup und diversen anderen geschmachsrichtungen gemacht. ich tu öfter noch lebensmittelfarbe rein, kommt auch sehr gut, gerade in grün oder blau zu halloween. für den teig nehm ich doppelte mengen und backe 2 bleche, sonst ist der zu schnell aufgefuttert, für die sahnemasse dann nätürlich auch doppelte menge. das 6. eigelb kann vernachlässigt werden bzw das eiweiss mit genutzt werden.

05.07.2015 07:25
Antworten
NatuerlichLecker

Hi jetpilot118, das sind ja sehr coole Abwandlungen, sobald du nochmal deine Varianten machst kannst du gerne mal hier oder bei mir auf Facebook ein Foto posten :) Achja hast du schon auf meinem YouTube Kanal (im Profil ist der Link) die Milchschnitte 2.0 gesehen? Diese ist mit hellem Teig und worein du Motive "zeichnen" kannst, vielleicht ist dies auch was für dich? Liebe Grüße und Danke für dein Feedback. Alex von Natürlich Lecker

05.07.2015 09:59
Antworten