Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Vegan
gekocht
Hülsenfrüchte
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Linsencurry

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 206 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 22.06.2015



Zutaten

für
1 Tasse Naturreis
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
etwas Olivenöl
1 Dose Linsen, tafelfertig
1 Dose Kokosmilch
2 EL Currypaste, rot
1 kl. Stück(e) Ingwer, daumengroß
200 g Tomatenpüree (Passata)
1 Karotte(n)
n. B. Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Bei schmuddeligem, kaltem Wetter ist ein würziges Curry genau das Richtige. Dieses leckere Linsen Curry ist ein Wohlfühl-Rezept für die Seele und ganz einfach zu machen. Es ist auch unbeabsichtigt vegan.

1. Der Reis wird in Salzwasser etwa 30 Min. gekocht. Kann bei geschältem weißem Reis kürzer sein.
2. In dieser Zeit werden die Zwiebel und der Knoblauch geschält und in feine Würfel geschnitten.
3. Eine Pfanne erhitzen, etwas Öl hineingeben und Zwiebel und Knoblauch anschwitzen.
4. Die Linsen abtropfen lassen und in die Pfanne geben, ebenso die Kokosmilch und alles erhitzen.
5. Die Currypaste einrühren und die Kokosmilch reduzieren lassen.
6. Der Ingwer wird geschält und klein geschnitten oder gerieben, ebenso die Karotte und mit der Passata dazugegeben und untergerührt.
7. Das Curry mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.
8. Das Curry zusammen mit Reis servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen

Natürlich Lecker

PS: Für mehr leckere Alltagsrezepte schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei und wenn ihr wollt, lasst ein Like da.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heugeruch

Wir haben gestern zum 1. Mal das Linsencurry gekocht. Es ist einfach & schnell gemacht, aber für unseren Geschmack fehlte der Pfiff. Die Menge ist reichlich, für uns sind das locker 4 Portionen.

27.05.2020 11:47
Antworten
LoddaZW

Hat sich zu einem unserer Lieblingsgerichte gemausert. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

27.05.2020 09:15
Antworten
NicoleMüller

Wow! 5 Sterne Das einzige was ich wie die meisten abgewandelt habe, ist die Menge der Currypaste, da habe ich 2 Teelöffel genommen.

19.05.2020 16:03
Antworten
Pippilottaa

Nachtrag: ich hatte 500 ml Tomatenpürree, das hat dann als Flüssigkeit für die roten Linsen genau gepasst.

07.05.2020 15:00
Antworten
Pippilottaa

Hallo Alex, Das war ein schnelles und leckeres Gericht. Die geraspelten Möhren (habe 2 genommen) habe ich mit den Zwiebeln gleich angedünstet. Statt der Dosenlinsen habe ich einen Becher rote Linsen und etwas Brühe (100-200 ml) mit in die Kokosmilch-Tomatensoße gegeben und für ca. 15 Minuten mitgegart. Das war perfekt von der Konsistenz. Danke für das tolle Rezept, das mache ich bestimmt öfters. Liebe Grüße Pippilottaa

07.05.2020 14:49
Antworten
Ezikong

Hat ausgezeichnet geschmeckt, vielen Dank für dieses tolle Rezept! :) Nur eine Sache: In der Zutatenliste sind 2 Esslöffel Currypaste angegeben, was meiner Meinung nach zu viel ist. Ich habe 2 Teelöffel verwendet, so wie im Video, die haben völlig ausgereicht. Liebe Grüße Ezi

06.12.2015 18:13
Antworten
chakiwi

Ich hab aus Versehen viel mehr Passata genommen. Dadurch wurde das Curry doch recht tomatenlastig. Insgesamt sehr lecker :)

29.11.2015 15:04
Antworten
NatuerlichLecker

Hi Chakiwi, freut mich das es trotz deines "versehens" dir dennoch geschmeckt hat :) Beste Grüße

20.01.2016 14:16
Antworten
Greta

Hallo ! Da ich Linsen liebe habe ich dieses Rezept gemacht aber mit frischen roten Linsen die ich vorgegart habe war einfach nur lecker auch meine Mittagsgäste waren davon sehr begeistert Danke für das Rezept :-) liebe Grüße Greta

29.08.2015 06:25
Antworten
NatuerlichLecker

Hi Greta, freut mich wirklich sehr, dass es dir und deinen Gästen sehr gut geschmeckt hat. Die Idee die Linsen vor zu garen finde ich sehr gut :) jedoch habe ich mich hier für eine schnellere Version entschieden, damit man sich z.B. nach der Arbeit abends noch was schnelles, leckeres zaubern kann. Danke dir für dein Feedback Liebe Grüße zurück Alex von Natürlich Lecker Ps.: Dann wird mit Kabeljau mit Zitronenlinsen evtl. auch was für dich sein, kommt bald auch hier auf CK ;-)

18.09.2015 11:45
Antworten