One-Pot-Pasta: Italienischer Wundertopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

alles aus einem Topf

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (320 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 25.06.2015 314 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Handvoll Basilikum
100 g Spinat, frisch oder 3 Taler TK-Spinat
250 g Pasta (Farfalle, Penne oder Fusilli)
1 Dose Tomate(n)
2 TL Majoran
¼ TL Chilipulver
2 EL Olivenöl
1 EL Frischkäse oder z. B. Soja Cuisine
1 ½ Becher Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
314
Eiweiß
21,62 g
Fett
14,61 g
Kohlenhydr.
22,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Dieses "One-Pot-Pasta"-Rezept ist spätestens nach 15 Min. fertig, denn es gibt nicht viel zu schnippeln und alles wird in einem Topf gekocht. In einem schönen großen Topf kann man es auch super für viele Personen servieren.

Zuerst Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Dann Basilikum etwas kleiner schneiden, frischen Spinat auch. Nun alle Zutaten in einen großen Topf geben, mit Gemüsebrühe aufgießen und die Nudeln darin gar kochen. Bei Bedarf noch Flüssigkeit nachgießen. Abschmecken und servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jeanot

Ein herrliches Menü. Heiss beliebt bei uns. Was ich ein wenig lustig finde, ist die beschreibung, fängt an mit das es fast nichts zu schnippern gibt, und dann fängt die Beschreibung an mit die Zwiebeln und so, verschnippern. Herzig!

30.10.2021 10:41
Antworten
Rosif

Die Idee ist gut , würde das nächste mal aber auch Zwiebel und Knoblauch im Olivenöl vorher anbraten. Extrem gestört hat mich der Geschmack des Majoran. Passt nicht wirklich . Hab noch etwas chili Paste wegen der Schärfe hinzu getan . Ein Rezept für Eilige mit gesunden Zutaten .Mit den kleinen Änderungen im Ablauf gut.

20.10.2021 13:39
Antworten
sukiseven7

Ich habe dieses Rezept schon mehrfach nachgekocht. Da man selbst den Basilikum, den Knoblauch und die Zwiebeln gefroren nutzen kann, brauch dieses Gericht so gut wie keine Vorbereitungszeit. Ich koche immer die doppelte Menge und der Rest wird auf die Arbeit mitgenommen. Selbst kalt schmeckt es super und wie ein Italienischer Nudelsalat. Einfach und super lecker.

15.09.2021 15:31
Antworten
Twiggys

Juhu, super lecker das Rezept ich habe die Zwiebeln und Knoblauch erstmal angebraten ,dann mit Brühe abgelöscht und die Dose Tomaten dazu geben und dann den Spinat, Basilikum und die Nudeln. Und zum Schluss habe ich dann den Frischkäse rein gerührt .Das hat super einfach geklappt und war lecker. ⭐⭐⭐⭐⭐von uns viele Grüße Twiggys

11.09.2021 18:41
Antworten
Twiggys

Dann hast du die Nudeln wohl zulange gekocht. Wenn man die Nudeln Bissfest kocht wird es keine Matschepampe ! Gruss Twiggys

11.09.2021 18:43
Antworten
Hexenkessel1234

Man siehts ja gerade allerorten. Das nennt man wohl "Trend". Aber hier auch mal schön und nachvollziehbar umgesetzt. Und das begleitende Video ist der Hit.

26.06.2015 14:16
Antworten
NatuerlichLecker

Ja stimmt, auch wenn das Video schon über einem halben Jahr auf meinem YouTube Kanal existiert, scheint es gerade voll im Trend zu sein. Aber Trend hin oder her, es schmeckt verdammt gut ;.) Liebe Grüße und Danke für dein Feedback.

27.06.2015 21:22
Antworten
pvenohr

Naja, letztlich sind "One-Pot-Gerichte" eigentlich nichts Neues. Eintöpfe, Suppen oder Paella werden ja auch in einem Topf zubereitet. Der einzige Aspekt der neu ist stellt die Schnelligkeit dar in der man diese Rezepte zubereiten kann und die Tatsache das tatsächlich alles gleichzeitig gekocht wird und nicht nacheinander. Ein absoluter Pluspunkt für arbeitende Menschen. Ich werde demnächst auch ein paar One-Pods ausprobieren.

08.01.2016 20:12
Antworten
Fridolin777

Ein Topf, ein paar Minuten und ab dafür. Die Idee und Umsetzung gefallen mir echt gut. Bin kein großer Freund von Majoran, aber sonst perfekt.

26.06.2015 13:06
Antworten
NatuerlichLecker

Genau, dass ist damit gemeint. Alles in einen Topf, ein paar Minuten Zeit... läuft. Das Rezept ist besonders gut geeignet, wenn du weißt das du lange arbeiten musst. Dann brauchst du abends nicht noch 10 Stunden rumkochen ;-) Liebe Grüße und Danke für dein Feedback

27.06.2015 21:20
Antworten