BBQ-Senf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schönes Mitbringsel zur Grillparty

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 19.06.2015



Zutaten

für
150 g Senfkörner, gelb
50 g Senfkörner, braun
150 ml Weißwein
100 ml Apfelessig
50 ml Balsamico
40 g Tomatenmark
3 EL Zucker, brauner
1 EL Salz
1 TL Rauchsalz
1 TL Kurkuma
1 Msp. Pfeffer, schwarzer
1 Msp. Pimentpulver
1 Schuss Rapsöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Tage Gesamtzeit ca. 15 Tage 20 Minuten
Weißwein, Essig, Balsamico, Salz, braunen Zucker und das Tomatenmark in einem Topf einmal aufkochen lassen. Danach vom Herd nehmen, damit die Mischung etwas abkühlen kann.

In der Zwischenzeit die Senfkörner portionsweise klein mahlen. Ich nehme dazu eine alte elektrische Kaffeemühle. Das Senfmehl in eine Schüssel geben. Wer den Senf nicht ganz so körnig mag, kann das Mehl durch ein Sieb streichen und die groben Bestandteile dann noch einmal mahlen.

Zu diesem Senfmehl nun Rauchsalz, Pfeffer, Piment und Kurkuma geben und unterrühren. Nun die Essigmischung dazugeben und mit einem Holzlöffel einrühren. Am Anfang ist das Ganze noch sehr flüssig.

Der Senf soll einige Stunden offen quellen und immer wieder umgerührt werden. Bevor man ihn in Gläser abfüllt, noch einen Schuss Rapsöl dazugeben. Dann in heiß ausgespülte Twist-off-Gläser füllen und bis zum ersten Verzehr noch ca. 2 Wochen reifen lassen.

Schmeckt lecker zu Gegrilltem, aber auch einfach so zum Wurst- oder Käsebrot. Durch das Tomatenmark hat der Senf einen fruchtigen Geschmack.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.