Aufstrich
Dips
einfach
Gemüse
Käse
ketogen
Lactose
Low Carb
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tomaten Dip mit Fetakäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.06.2015 248 kcal



Zutaten

für
150 g Feta-Käse
200 g Frischkäse
100 g Tomate(n), eingelegte
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Oregano
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer
1 kleine Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
248
Eiweiß
10,84 g
Fett
21,22 g
Kohlenhydr.
3,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben. Danach alles mit einem Pürierstab vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage empfehle ich etwas Knoblauchbrot mit etwas frischem Basilikum.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wenky

Hab es heute vorbereitet und gleich die Zwiebel weggelassen! Hab etwas mehr Tomaten und Feta genommen. Schmeckt jetzt schon richtig gut! Mal sehen wie es morgen schmeckt!

30.12.2016 13:57
Antworten
Mircili

Ich fand' die Zwiebel leider auch etwas störend im Rezept. Ich würde sie das nächste mal weg lassen oder vorher kurz glasig anbraten und abgekühlt dazu geben. Ansonsten ein super Dip, den man super auf Brot essen kann. :)

30.12.2016 13:08
Antworten
Liz912

Ich habs genau nach dem Rezept gemacht und und kam wie es kommen musste. War natürlich bitter durch die pürierte Zwiebel! Da hatte meine Faulheit wieder gesiegt... Mache ich nie wieder so. Das Rezept werde ich weiter verwenden, aber die Zwiebeln dann klein schneiden.

19.07.2016 13:37
Antworten
Keks80

Ich habe es ausprobiert und es ist super angekommen. Jetzt soll ich es zu jeder Party mitbringen.

02.06.2016 11:18
Antworten