Albondigas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (88 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 22.06.2015



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischtes
20 g Pinienkerne, gehackt
2 Knoblauchzehe(n), durchgepresst oder mit Salz zu einer Paste verrieben
1 Ei(er)
etwas Paniermehl, etwa 2 - 3 EL
etwas Petersilie, gehackt, etwa 2 - 3 EL
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, frisch aus der Mühle

Für die Sauce:

250 g Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 TL, gestr. Thymian, getrocknet
2 Lorbeerblätter
1 TL Zucker
1 gr. Dose/n Tomate(n) ), im eigenen Saft, grob zerkleinert
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, frisch aus der Mühle
1 Chilischote(n), getrocknete, frisch aus der Mühle oder fein gehackt
etwas Olivenöl, zum Anbraten der Bällchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Hackfleischbällchen das Hackfleisch mit allen Zutaten ordentlich verkneten und daraus kleine Bällchen formen (ergibt ca. 40 Stück, jedes etwa so groß wie eine Walnuss). Nun die Bällchen in etwas Olivenöl von allen Seiten bei mittlerer Hitze soweit anbraten, dass sie nicht mehr auseinander fallen, herausnehmen und beiseite stellen.

Für die Sauce die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und beides zusammen im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Die Lorbeerblätter und den Thymian zugeben und weitere 2 Minuten dünsten, mit Zucker bestreuen, die grob zerkleinerten Tomaten dazugeben und einmal aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und etwas Chili abschmecken und etwa 20 Minuten, bzw. so lange, bis die Sauce sämig wird, leise weiter köcheln lassen.

Zum Schluss die Hackfleischbällchen in die Sauce geben und darin gar ziehen lassen.

Die Hackfleischbällchen in der Sauce entweder warm oder heiß servieren. Dazu frisches Weißbrot und eine leckere Aioli reichen.

Ich friere die Bällchen immer zu zehnt samt Sauce ein. So habe ich immer schnell eine Portion Tapas aufgetaut, die ich mit anderen Kleinigkeiten zusammen servieren kann.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spirale

Sehr schönes Gericht, total lecker. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

07.08.2022 16:21
Antworten
Atelierküche

Jetzt ohne Rechtschreibfehler: Wir waren begeistert! Und haben eine feine Zitronen-Kräuter-Knoblauchbutter zum Baguette und ein kleinen Salat dazugereicht - ein tolles Mittagstafeln an einem schönen Sonnentag! - Dankeschön!!! viele Grüße ;-)

14.05.2022 15:59
Antworten
LachMotte

Ist super gut bei uns angekommen. Auch wenn ich einen Teil der Pinienkerne vergessen habe unter zu mengen. Möchte gar nicht erst wissen wie es dann noch geschmeckt hätte... Wir haben es 1x mit Basmatireis und 1x mit Kräuterbaguette gegessen. Mit Kräuterbaguette ist unser Favorit.

20.02.2022 15:54
Antworten
bine_koewi

Super lecker und auch einfach - wird's mit Sicherheit häufiger geben bei uns :)

05.02.2022 10:43
Antworten
bettinajakob_bj

Meega gut. Hab kanarische runzelnkarroffeln dazu gemacht. Statt pinienkerne funktionieren auch Mandeln sehr gut. der Sauce bringt noch eine Prise Zimt das gewisse Etwas

12.01.2022 23:01
Antworten
Krautköchlein_12

Wie lange würdest du die Klöße gar ziehen lassen? Nach Gefühl oder gibt es da einen Richtwert?

26.06.2015 14:33
Antworten
MultikochDE

Du kannst die Hackfleischbällchen in der Sauce ruhig ca. 20 Minuten mitköcheln lassen. Kommt auch darauf an wie dick die geworden sind. LG Joey

26.06.2015 14:43
Antworten
BeschwingterKochloeffel

Ich war erst etwas vom Namen irritiert- hab ich ehrlicherweise noch nie gehört *schäm*. Aber wenn man mal dahinterkommt richtig raffiniert - gefällt mir ganz prima. Ich würde auch die heiße Hackbällchenvariante bevorzugen. Kalt hab ich noch nicht probiert. Wäre spannend mal die Meinung hier zu hören

26.06.2015 14:21
Antworten
Hexenkessel1234

Super - ich würde die Hackfleischbällchen warm servieren - das ist dann echt lecker. Kalt geht natürlich auch, aber wenn man die Zeit und Wahl hat...

26.06.2015 13:56
Antworten
Fridolin777

Super - die Idee mit dem Tapas to go / Einfrieren probier ich mal aus:-)

26.06.2015 13:00
Antworten