Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Party
Salat
Schmoren
Sommer
Vegetarisch
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gnocchi-Gemüsesalat

mit Zucchini, Karotten und Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 45 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.06.2015 569 kcal



Zutaten

für
500 g Gnocchi aus dem Kühlregal
2 EL Olivenöl
1 m.-große Zucchini
2 Karotte(n)
1 Zwiebel(n)
8 Cocktailtomaten

Für die Vinaigrette:

2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
2 EL Weißweinessig
1 EL Tomatenmark
n. B. Basilikum, getrocknet oder frisch
evtl. Zucker
evtl. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
569
Eiweiß
14,79 g
Fett
9,42 g
Kohlenhydr.
102,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Gnocchi nach Packungsanleitung im Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen, die Gnocchi kurz kalt abspülen und in eine Salatschüssel geben.

Die Zwiebel fein hacken, die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und halbieren oder vierteln, die Karotten in dünne Scheiben schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und Karotten anbraten, dann die Zucchini hinzugeben. Die Karotten haben eine längere Garzeit. Das Gemüse etwa 10 Minuten braten, bis alles durch ist. Die Tomaten vierteln. Sie kommen nicht in die Pfanne, sondern direkt zu den gekochten Gnocchi.

In der Zwischenzeit den Knoblauch pressen und mit Salz, Pfeffer, Weißweinessig, Tomatenmark und Basilikum mischen. Öl wird nicht benötigt, da das angebratene Gemüse ölig genug ist.

Das fertig gegarte Gemüse zu den Gnocchi geben, mit der Vinaigrette und den Tomaten vermischen. Abschmecken und bei Bedarf noch mehr Essig, Salz oder Tomatenmark dazugeben. Wenn es zu sauer oder salzig sein sollte, helfen Zucker und/oder Wasser. Mit Basilikum bestreuen und servieren.

Der Salat schmeckt warm oder kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

matice03

Da war die Schüssel ratzfatz leer😏

27.08.2019 21:23
Antworten
lulu2015

Seeehr lecker und noch leckerer mit Champignons 😋

09.07.2019 20:17
Antworten
PhilippMartina

Super lecker... nur ist die Zwiebel in der Zutatenliste nicht erwähnt

18.11.2017 18:45
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo PhilippMartina, danke für den Hinweis! Die Zwiebel steht jetzt in der Zutatenliste. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

18.11.2017 20:04
Antworten
Red_Riding_Hood

Hallo Rilotta, Erfahrungen mit Essen einfrieren hab ich leider nicht. Kann mir aber gut vorstellen, dass das funktioniert, wenn man die Tomaten erst nach dem Aufwärmen dazugibt. Sonst würden sie schon sehr zerkocht werden. liebe Grüße

13.01.2017 12:57
Antworten
flower3

Ich habe es mit Zucchini und Paprika gemacht. Schmeckt wirklich sehr lecker.

16.08.2015 18:35
Antworten
Suna0202

Super lecker wird auf jeden Fall wieder gemacht

14.08.2015 10:04
Antworten
zotti

Habe mehr Zucchini genommen und auch Knoblauch! Sehr lecker! Heute gibt's das nochmal mit frischen Champignons drin!

14.08.2015 06:05
Antworten
Red_Riding_Hood

Hallo zotti, ich verwende bei den Rezepten auch meist mehr Knoblauch. Da jedoch nicht jeder so viel Knoblauch verträgt, habe ich die Menge beim Rezept schreiben reduziert. Der Salat lässt sich sehr gut variieren und schmeckt immer wieder lecker. liebe Grüße Red_Riding_Hood

26.08.2015 13:09
Antworten
MMK1988

sehr sehr lecker danke

13.08.2015 18:39
Antworten