Bewertung
(43) Ø4,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
43 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.06.2015
gespeichert: 1.609 (0)*
gedruckt: 4.799 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.01.2014
2 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Gnocchi aus dem Kühlregal
2 EL Olivenöl
1 m.-große Zucchini
Karotte(n)
Zwiebel(n)
Cocktailtomaten
  Für die Vinaigrette:
Knoblauchzehe(n)
  Salz und Pfeffer
2 EL Weißweinessig
1 EL Tomatenmark
 n. B. Basilikum, getrocknet oder frisch
 evtl. Zucker
 evtl. Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gnocchi nach Packungsanleitung im Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen, die Gnocchi kurz kalt abspülen und in eine Salatschüssel geben.

Die Zwiebel fein hacken, die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und halbieren oder vierteln, die Karotten in dünne Scheiben schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und Karotten anbraten, dann die Zucchini hinzugeben. Die Karotten haben eine längere Garzeit. Das Gemüse etwa 10 Minuten braten, bis alles durch ist. Die Tomaten vierteln. Sie kommen nicht in die Pfanne, sondern direkt zu den gekochten Gnocchi.

In der Zwischenzeit den Knoblauch pressen und mit Salz, Pfeffer, Weißweinessig, Tomatenmark und Basilikum mischen. Öl wird nicht benötigt, da das angebratene Gemüse ölig genug ist.

Das fertig gegarte Gemüse zu den Gnocchi geben, mit der Vinaigrette und den Tomaten vermischen. Abschmecken und bei Bedarf noch mehr Essig, Salz oder Tomatenmark dazugeben. Wenn es zu sauer oder salzig sein sollte, helfen Zucker und/oder Wasser. Mit Basilikum bestreuen und servieren.

Der Salat schmeckt warm oder kalt.