Deutschland
Europa
Festlich
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderrouladen à la Didi

Mit Sauce à la Regina

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.06.2015



Zutaten

für

Für das Fleisch:

3 Rinderroulade(n)
6 Scheibe/n Bacon
1 ½ m.-große Zwiebel(n)
einige Cornichons
3 EL Senf, mittelscharf
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver, rosenscharf

Für die Sauce:

2 EL Pflanzenöl
1 ½ m.-große Zwiebel(n)
⅛ Liter Gurkenflüssigkeit von den Cornichons
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver, rosenscharf
3 TL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für das Rezept braucht man Rouladenklammern, Rouladennadeln, Zahnstocher oder Küchengarn um die Rouladen zu fixieren.

Die Rinderrouladen ausbreiten und von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Dann die Rouladen von einer Seite mit Senf bestreichen und jeweils 2 Scheiben Bacon darauflegen.

Die Zwiebeln schälen und halbieren. 1,5 Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. Die Cornichons der Länge nach vierteln. Die Zwiebelringe und die Cornichons quer zum Fleisch auf den Rouladen verteilen. Die Rouladen rechts und links einschlagen, damit die Füllung nicht herausfällt und die Fleischscheiben aufrollen. Anschließend das Fleisch mit Rouladenklammern oder anderen Utensilien fixieren. Die Rouladen in einem großen Bräter mit Pflanzenöl kurz und scharf anbraten.

Für die Sauce 1,5 Zwiebeln zugeben, mitbraten und mit Gurkenbrühe ablöschen. Mit Wasser auffüllen bis die Rouladen zu 3/4 bedeckt sind. Die Rouladen anschließend 1,5 Stunden schmoren lassen.

Die Rouladen entnehmen und die Sauce durch ein feines Sieb filtern und auf den Herd setzen. 3 Teelöffel Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Die Rouladen in die Sauce geben und darin heiß werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goodfeels

Hallo Dieter, die klassische Rinderroulade ist immer wieder gut...... aber Reginas Soße ist der absolute Hammer !!!! Das Gurkenwasser gibt der Soße einen tollen Pfiff - schmeckt mir persönlich besser als Soße mir Rotwein. Daher 5* von mir Leckeren Gruß Bille

25.11.2015 08:46
Antworten